Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Ruderer startet bei Europameisterschaft im deutschen Doppelvierer
Sport Sport regional Lokalsport Celler Ruderer startet bei Europameisterschaft im deutschen Doppelvierer
19:18 28.05.2015
Von Christopher Menge
Patrick Leineweber Quelle: unbekannt
Celle Stadt

„Für mich ist es wichtig, dabei zu sein“, hatte Leineweber schon nach seiner Nominierung als Ersatz gesagt, „jedes Training bringt mich im Hinblick auf das nächste Jahr weiter.“ Doch dann eröffnete ihm der Bundestrainer, dass er nicht nur zum Trainieren nach Posen gereist sei, sondern um für Deutschland gegen die starke Konkurrenz aus Großbritannien, der Schweiz und Polen zu rudern. Die Freude war groß bei dem Studenten, der von der Olympia-Teilnahme in Rio träumt.

Dagegen sieht die Gefühlslage bei Kluge anders aus. Die Enttäuschung ist dem Sportsoldaten, der im Juni seinen 25. Geburtstag feiert, deutlich anzumerken. Schließlich hatte er darauf gehofft, in diesem Jahr einen Platz in einem der drei Boote zu ergattern. „Ich bin schon ziemlich gefrustet“, gibt Kluge zu, „aber ich werde meine Aufgabe als Ersatzmann möglichst professionell umsetzen. Im vergangenen Jahr habe ich die Rolle gut ausgeführt und eine positive Rückmeldung bekommen.“

Kluge wird bei den Rennen – bereits heute Mittag starten die Vorläufe – mit der Mannschaft zusammen an der Strecke sein. „Wir werden da trainieren, um im Ernstfall einzuspringen“, sagt Kluge, „dann muss ich im Boot sofort Vollgas geben.“ Alexander Egler, mit dem Kluge zuletzt in einem Boot saß und der von Bundestrainer Ralf Holtmeyer ebenfalls als Ersatzmann nominiert worden war, ist schon in ein Boot gerutscht. Er startet im Vierer für den erkrankten Maximilian Korge. „Ich hoffe, dass Peter im Hinblick auf die WM noch einmal eine Chance bekommt“, sagt Heimtrainer Klaus Scheerschmidt. Leineweber bekommt sie bereits an diesem Wochenende.