Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Ruderer vor EM-Nominierung angespannt
Sport Sport regional Lokalsport Celler Ruderer vor EM-Nominierung angespannt
12:48 20.04.2016
Von Christopher Menge
Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

"Mit der Platzierung sind wir nicht zufrieden", sagt Kluge, der mit seinem Partner Clemens Ernsting hinter den eigenen Leistungsvorstellungen blieb, "wir haben die Vorjahresleistung bestätigt, haben es aber wieder nicht geschafft, ein etabliertes Boot zu schlagen." Eigentlich sei das A-Finale das Ziel gewesen, doch im Halbfinale mussten die beiden Ruderer nach 1500 Metern einsehen, dass die Konkurrenz zu stark war. "Wir haben dann etwas Kräfte gespart", sagt der 25-Jährige. Im B-Finale gelang daraufhin ein souveräner Sieg vor dem Frankfurter Duo Nico Merget/Lukas Duhnkrack, die sich im Gegensatz zu Kluge und Ernsting speziell nur auf den Zweier fokussiert hatten.

Auch Leineweber hatte sich ein "bisschen mehr erhofft". Der 23-Jährige hatte bei seinem Viertelfinalsieg aber wohl zu viele Kräfte gelassen, um vier Stunden später auch im Halbfinale glänzen zu können. So reichte es nur für das B-Finale, das er am Sonntag gewann – mit einer Zeit, die im A-Finale für den zweiten Platz gereicht hätte. "Das Ärgerliche ist, dass das nichts an der Platzierung ändert", sagt Leineweber.

Überraschungssieger im Einer wurde Philipp-Andre Syring, der sich jetzt berechtigte Hoffnungen auf den Platz im deutschen Einer machen darf. Wie Leinewebers siebter Platz bewertet wird, ist schwer zu sagen. Zumal der ehemalige Weltmeister Marcel Hacker in Köln nicht am Start war und sich Olympiasieger Lauritz Schoof während des Wettkampfs abmeldete. Bei den Zweiern gab es dagegen keine Verschiebung in der Rangfolge. Es könnte also sein, dass Kluge und Ernsting die Olympia-Qualifikation fahren dürfen ...