Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Ruderin hat WM vor Augen
Sport Sport regional Lokalsport Celler Ruderin hat WM vor Augen
19:09 27.06.2018
Quelle: Klaus Scheerschmidt
Celle Stadt

KÖLN. Als neue Deutsche U19-Jugendmeisterin feierte Stina Röbbecke vom CRV ihren Sieg im Juniorinnen-Vierer ohne Steuermann. Am Finaltag legte die Renngemeinschaft einen beherzten Start hin und setzte sich von Anfang an vor das Feld. Schon bei der 500-Meter-Marke hatte sie fast eine Länge Vorsprung herausgefahren.

Diese Führung gab die Mannschaft nicht mehr her: Mit unerwartet deutlicher Führung ruderte der „Vierer ohne“ mit Stina Röbbecke zur Goldmedaille. Damit wiederholte sie ihren Erfolg, den sie bereits vor zwei Jahren - damals noch in der jüngeren Altersklasse - in dieser Bootsklasse gefeiert hatte.

Nach dem Vierer-Gold gab es für Röbbecke am Ende des Tages noch eine Bronzemedaille im Achter.

Beim Saisonhöhepunkt auf dem Fühlinger See ging es für die U19- und U23-Sportler aber um noch viel mehr als nur den Titel – stimmt die Leistung, winkt die Nominierung für die jeweiligen Weltmeisterschaften. Stina Röbbecke löste mit ihrer Goldmedaille das Ticket für die U19-WM im tschechischen Racice (8. bis 12. August).

Mattis Spiller vom CRV gewann nach einem spannenden Rennen auf der Regattastrecke in der Nähe von Köln die Bronzemedaille im Männer-Doppelvierer U23 – und das in seinem ersten Jahr in dieser Altersklasse. „Das kam sehr überraschend. Wir hatten realistisch mit einem vierten bis sechsten Platz gerechnet“, sagt Landestrainer Klaus Scheerschmidt.

Damit ging die Strategie der Ruderer und Trainer auf, die dem Doppelvierer eine höhere Priorität eingeräumt hatten. Deshalb war das Aus des 19-jährigen CRV-Ruderers im Hoffnungslauf des Doppelzweiers gut zu verkraften. /p>

Im Finale des Junior-Zweiers ohne Steuermann der 15- und 16-Jährigen belegten Ole Spiller (CRV) und Finn Lindemann (Hermann Billung Celle) den vierten Platz und erfüllten damit die in sie gesetzten Erwartungen. Nach dem Sieg im Hoffnungslauf hatten sie sogar auf eine Medaille hoffen dürfen.

Als Fünfter seines Hoffnungslaufs ausgeschieden war dagegen Taake Röbbecke (CRV), der bei seinem Start im Junior-B-Einer vor allem Erfahrungen sammeln sollte und dabei das Halbfinale verpasste.

Rund 1500 Athleten im Alter von 15 bis 22 Jahren kämpften auf der WM-Strecke von 1998 in insgesamt 63 verschiedenen Alters- und Bootsklassen um Meistertitel. Allein am Finaltag sahen 4000 Zuschauer, wie die Ruderer bei technisch anspruchsvollen Bedingungen an ihre Grenzen gingen.

Fünf Podestplätze für die U15-Athleten des Celler Rudervereins (CRV) bei der Maschseeregatta und dem Landesentscheid in Hannover. Der erfolgreichste CRV-Sportler des ersten Wettkampftages war Emil Scheerschmidt im Einer auf dem dritten Rang. Nur zwei Sekunden fehlten ihm für eine bessere Platzierung.

27.06.2018

Bei kalten und nassen Bedingungen starteten Marie Dehning und Bentje Neumann vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land sowie Veronique Quednau von der LG Unterlüß-Faßberg-Oldendorf (LG UFO) bei den Landesmeisterschaften Mehrkampf in Bad Harzburg. Alle drei Athletinnen traten in der sehr stark besetzten Altersklasse W15 an, bei der 34 Starterinnen am Vierkampf teilnahmen und noch immerhin 28 am zweiten den Siebenkampf beendeten. Für Dehning endete der Wettkampf fast schon gewohnt mit dem ersten Platz. „Sie hat einen überzeugenden Siebenkampf absolviert und ihre aktuell sehr gute Form bestätigt“, sagte Trainer Björn Lippa.

27.06.2018

Die Otto-Schade-Sportanlage in Celle hat sich zu einem Meer aus jungen Sportlern verwandelt: Mehr als 230 Celler Schüler aus dem gesamten Landkreis traten am vergangenen Donnerstag gegeneinander an, um sich bei den alljährlichen Besten-Wettkämpfen der Leichtathleten miteinander zu messen.

26.06.2018