Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Schwimm-Club und SV Nienhagen bei Norddeutschen Meisterschaften erfolgreich
Sport Sport regional Lokalsport Celler Schwimm-Club und SV Nienhagen bei Norddeutschen Meisterschaften erfolgreich
17:10 02.05.2018
Von Uwe Meier
Jan Hartwich präsentierte sich bei den norddeutschen Meisterschaften in Topform. Über 50- und 200-Meter-Rücken sicherte sich der 17-jährige CSC-Schwimmer die Titel. Quelle: Mirko Seifert
Celle Stadt

hannover. „Eine super Leistung und Ausbeute“, resümieren die CSC-Trainer Detlef Heidenreich und Sebastian Brandt das Abschneiden ihrer Athleten. „Es muss alles passen, um an einem solchen Event die Höchstleistung abrufen zu können. Der Fleiß und die Mühen im Training haben sich gelohnt“, lobten die stolzen Trainer weiter. Und auch ihr Kollege aus Nienhagen war rundum glücklich. „Der Wettkampf war eine runde Sache, ich bin sehr zufrieden“ kommentierte Trainer Ole Bedey die Leistungen seiner Schützlinge. „Insbesondere die Qualifikationszeiten für die Deutschen Meisterschaften freuen mich sehr“.

Vom Celler SC hatten sich acht junge Athleten für die Titelkämpfe qualifiziert und fischten neben Top-Platzierungen auch vier Goldmedaillen aus dem Wasser. Lina Timm (2001) zeigte einmal mehr konditions- und nervenstark. Auf ihrer Paradestrecke 50-Meter-Schmetterling holte sich die Schülerin in neuer Bestzeit (28,67 Sekunden) den Jahrgangstitel zurück. Auch auf 100-Meter-Distanz ließ sie der Konkurrenz keine Chance.

Eine überzeugende Leistung zeigte Jan Hartwich, der sich als zweifacher norddeutscher Jahrgangsmeister (50- und 200-Meter-Rücken) an die Spitze der norddeutschen Schwimmer kämpfte. Auch auf 100-Meter-Rücken hatte der 17-jährige Medaillenchancen – das Abrutschen vom Startblock ließ hier jedoch auch nur den undankbaren vier Platz zu.

Krankheitsbedingt durfte Daniel Meng im Vorfeld nur reduziert trainieren. Dennoch sicherte er sich (0:26,85) die Bronzemedaille.

Mit einem Titel und zwei Bronzemedaillen im Gepäck sowie mehreren Qualifikationszeiten für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften trat das neunköpfige Team des SV Nienhagen zufrieden den Heimweg an.

Ein Ausrufezeichen setzte der 18-jährige Benett Volkmann auf seiner Paradestrecke 200-Meter-Brust. Obwohl die Wettkampfvorbereitung aufgrund Abiturvorbereitung und Krankheit suboptimal war, verwies er die gesamte norddeutsche Konkurrenz auf die Plätze. Über 100 Meter Brust verpasste er mit einem vierten Platz das Treppchen nur knapp.

Antonia Plachetzky (2001) nahm nach stark verbesserten Zeiten die Bronzemedaille über 50-Meter-Freistil entgegen.

Lea Exter sicherte sich in ihrem einzigen Rennen über 200-Meter Schmetterling bei den Juniorinnen der Jahrgänge 1999 und 2000 in 2:33,96 min ebenfalls die Bronzemedaille.

Die weiteren Ergebnisse: Leonie Kanus (2002/CSC): 6. über 100-Meter-Schmetterling und 7. über 50-Meter-Schmetterling. Jana Reimchen (2001/CSC): 7. über 50-Meter-Schmetterling und 9. über 100-Meter-Freistil. Catharina Heese (2000/CSC): 5. über 50-Meter-Rücken. Tim Hartwich (2004/CSC): Vier Top-Ten-Platzierungen.

Benita Grohmann (2003/SVN): 6. über 200-Meter-Lagen, 7. über 400-Meter-Freistil und 9. über 200-Meter-Rücken, Carina-Joelle Rumpel (2004/SVN). 8. über 200-Meter-Brust; 10. über 200-Meter-Rücken. Marit Reckmann (2004/SVN): 9. über 100-Meter-Schmetterling.

Chalotte Werner, Vivien Grohmann, Janina Schmidt (2005/SVN): Mittelfeldpläzte über 50-Meter-Brust.

Die Bilanz lässt sich sehen: Bei den Landesmeisterschaften für Langstrecken und Langstaffeln holten alle eingesetzten Teilnehmer der Leichtathletikgemeinschaft Unterlüß-Faßberg-Oldendorf (LG UFO) eine Medaille. Kilian Grünhagen und das Staffel-Quartett mit Martin Schmalz, Nils-Henrik Meyer, Malte Paschek und Laurin Forstreuter sicherten sich den Landestitel in Molbergen.

02.05.2018

Die 24. Auflage des traditionellen Jugendturniers des TuS Eicklingen wurde einmal mehr zu einem vollen Erfolg. Am Maifeiertag gingen 60 Mannschaften in sieben Altersklassen auf bestens präparierten Plätzen an den Start. Schon lange vor dem ersten Anstoß herrschte reges Treiben auf der Sportanlage am Bannkamp.

02.05.2018

Unter dem Motto „Einfach vorbeikommen, kostenlos ausprobieren und Spaß haben“ lädt der Golfclub Herzogstadt Celle am Dienstag, 1. Mai, gemeinsam mit rund 400 Golfanlagen zum elften bundesweiten Golf-Erlebnistag ein. Von 10 bis 16 Uhr ist jeder auf der Golfanlage im Beukenbusch 1 in Garßen willkommen, der Lust hat, den großen Sport mit dem kleinen weißen Ball unverbindlich auszuprobieren. Die Ausrüstung wird gestellt. Mitzubringen sind lediglich Sportschuhe und bequeme Kleidung.

25.04.2018