Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Skater-"Rumpfteam" räumt bei Landesmeisterschaften in Heide ab
Sport Sport regional Lokalsport Celler Skater-"Rumpfteam" räumt bei Landesmeisterschaften in Heide ab
19:41 14.05.2015
Daniel Rumpf hatte in Heide die Gegner sicher im Griff. Quelle: Sonja Rumpf
sonstwo

Während die Sportler aus dem Nachbarbundesland ihre Landesmeister ermitteln wollten, war es für die Celler ein guter Trainingswettkampf zur sportlichen Standortbestimmung. Mühelos setzte sich Martin Rumpf bei den jugendlichen Herren durch. Sein abschließendes Rennen über 3200 Meter wurde gemeinsam mit den Damen seiner Altersklasse gestartet. Die Damen aus dem Norden zeigten sich als deutlich stärkere Gegner als die Herren. Aber am Ende entschied Martin Rumpf auch diesen Lauf deutlich für sich.

Bei den Junioren B ging Daniel Rumpf an den Start. Nachdem er das Mittelstreckenrennen für sich entschieden hatte, konterte der Gettorfer Linus Rath im Einzelsprint. Hier war der Celler vorsichtiger gelaufen, denn die sehr rutschige, regennasse Strecke hatte für zahlreiche Stürze gesorgt. Die Entscheidung musste also beim abschließenden Rennen über 5200 Meter fallen, das gemeinsam mit den älteren A-Junioren gestartet wurde. So konnten die Sportler aus Gettorf zu zweit gegen Daniel Rumpf taktieren. Gleich in der ersten Runde wurde versucht, Daniels direkten Konkurrenten die zu vergebenen Sprintpunkte zukommen zu lassen. Diese Taktik hatten die Celler aber so erwartet. Daniel Rumpf hatte aber keine Lust auf taktische Spielchen. Er konterte mit einem kurzen Sprint, setzte sich einige Meter ab und holte sich die erste Punktewertung. Vollkommen unüblich für solch ein Rennen, nahm er dann aber nicht die Geschwindigkeit wieder heraus, sondern sprintete einfach weiter. Das überraschte die Konkurrenz derart, dass sie zunächst keine gemeinsame Verfolgung zustande brachten. Daniel Rumpf zog auf und davon, baute seinen Vorsprung aus und überrundete noch die beiden neuen schleswig-holsteinischen Landesmeister der Junioren A und B.

Seinen erfolgreichen Söhnen wollte Thomas Rumpf bei den Masters der Altersklasse 50 nicht nachstehen. Nach einem Start-Ziel-Sieg über die Mittelstrecke holte er beim Sprint nur Rang zwei. Beim abschließenden Langstreckenrennen ließ er seine Gegner hinter sich und holte ungefährdet im Alleingang den Sieg.

Von Eingesandt/Fremdtext