Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Speedskater lassen Konkurrenz hinter sich
Sport Sport regional Lokalsport Celler Speedskater lassen Konkurrenz hinter sich
13:48 04.09.2017
Martina Smutek (Mitte) fuhr ihrer Konkurrenz davon.  Quelle: Sonja Rumpf
Bennigsen

Am besten gelang dies Dorothea Laube und Martina Smutek vom Skate-Team Celle, die Deutsche Meisterinnen in ihren Altersklassen wurden. "Unglaublich, dass ich heute hier ganz oben auf dem Treppchen stehe", sagte Laube. Denn nach ihrem Verletzungspech im vergangenen Jahr hätte sie nicht geglaubt, dass sie noch einmal zu solch einer Leistung fähig sei.

Auch Martina Smutek freute sich über ihren Titel: "Ich bin tatsächlich die schnellste Niedersächsin geworden, darauf bin ich ganz besonders stolz."

Die Silbermedaille in den jeweiligen Altersklassen haben sich Rainer Rudolph, Kazimierz Posadowski und Daniel Rumpf erkämpft. Bronze gab es für Harald Richter und Thomas Rumpf.

Mit Pech beim Start musste Rumpf die Spitzengruppe ziehen lassen und etablierte sich in der Verfolgergruppe. Der einzige Konkurrent in seiner Altersklasse, der sich in der Gruppe befand, zeigte sich bei allen Attacken erschreckend tempofest, sodass Rumpf die einzige Chance in einem kurzen heftigen Zielsprint sah. Auf den letzten Metern schaffte er es dann, ihn mit etwa 50 Kilometer pro Stunde abzufangen und um Haaresbreite vor ihm die Ziellinie zu überqueren.

Richter startete mit Geschick ins Peloton, in dem er sich dank seiner Stärke bis zum Zieleinlauf hielt. "Ich freue mich sehr über einen Medaillenplatz", sagte Richter.

Der Marathon diente neben der Deutschen Meisterschaft auch als Austragungsplattform für die offenen niedersächsischen Landesmeisterschaften. Als Landesmeister fuhren Martina Smutek, Harald Richter, Kazimierz Posadowski, Thomas, Daniel und Martin Rumpf nach Hause. Die Silbermedaille sicherten sich Dorothea Laube, Dunja Arentsen, Dörthe Schulze-Berge, Sebastian Felstermann und Rainer Rudolph.

Zeitgleich mit den Erwachsenen kämpfte der Speedskate-Nachwuchs in sämtlichen Altersklassen im niedersächsischen KidsCup um wertvolle Punkte. Die Cellerinnen Friederike Dobberkau und Anja Rumpf skaten seit diesem Jahr in der Altersklasse der Kadettinnen Jahrgang 2003/2002 und stellten sich der Herausforderung, die Halbmarathondistanz zu überwinden..

Dobberkau gewann dabei souverän und Rumpf fuhr auf den 3. Platz. Außerdem gehören beide dem neu aufgestellten Niedersächsischen Junior-Team an, das die Nordliga 2017 gewann. In der Nordcup-Wertung der weiblichen Jugend bis ins Alter von 19 Jahren schaffte Dobberkau es ebenfalls aufs Podest und sicherte sich den 3. Platz.

Bei den Schülern zeigte Lennart Aldag vom MTV Beedenbostel seine Stärke im Skaten. Im Einzelsprint und im 1200-Meter-Massenstart war er Zeitschnellster und gewann in der Altersklasse C-Schüler den KidsCup. Ihm nach taten es in ihren Altersklassen Janek Weber, Sydney Wöhler und Louis Runge. Silber gab es für Felix und Malte Byrne sowie für Moritz Gumpert.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt