Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Sportschützin feiert Doppelsieg
Sport Sport regional Lokalsport Celler Sportschützin feiert Doppelsieg
17:27 18.04.2018
Celle Stadt

Mit der Sportpistole lag Schrader nach dem Präzisionsdurchgang mit 257 Ring noch auf dem dritten Platz, erzielte dann aber im Duelldurchgang starke 286 Ring. Mit insgesamt 543 Ring sicherte sie sich den Sieg. Schrader dominierte auch im Wettbewerb mit der Luftpistole. Mit 368 Ring holte sie sich den zweiten Erfolg bei diesem Wettkampf.

Am Rande des Frühjahrspokals wurde Christina Bruns aus der Neuenhäuser Trainingsgruppe in den Landeskader des niedersächsischen Sportschützenverbandes aufgenommen. Beim Frühjahrspokal belegte Bruns mit der Luftpistole (344 Ring) den fünften Platz.

Ein Aufstiegsaspirant, der alles in die Waagschale schmeißt, ist schwer zu spielen – das wussten auch die Tischtennisspieler des VfL Westercelle. Mit einer 6:9-Niederlage musste sich der VfL dem TSV Lunestedt geschlagen geben und beendet als Tabellenfünfter die Saison. Hingegen müssen sich die Tischtennisspieler des TuS Lachendorf mit einer 5:9-Niederlage gegen TSG Dissen aus der Verbandsliga verabschieden.

18.04.2018

Die Joggingschuhe geschnürt, die Fahrradreifen noch einmal aufgepumpt und die Nordic-Walking-Stöcke griffbereit: Am Sonntag, 22. April, wird Bergen wieder zum Mekka für sportliche Frischluft-Enthusiasten, denn dann fällt der Startschuss für den 31. Sparkassenlauf, Rad- und Wandertag. Während die Teilnehmer schon im vollen Training auf das Großereignis sind, läuft auch die Vorbereitung seitens der Ausrichter auf Hochtouren. „Das Startbüro ist voll besetzt“, sagt Organisator Horst Liedke. Auch in diesem Jahr zeige sich wieder eine gute Beteiligung. „Mehr als 500 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet“, so Liedke.

19.04.2018

Die Spieler krachen volle Lotte gegeneinander, mähen alles um und reißen sich zu Boden – alles nur um das Ei aus Leder in eine Endzone zu tragen. American Football wirkt auf Außenstehende martialisch, eben ein Spiel für echte Kerle, hart, unbarmherzig, roh. Tätowierte Arme, roter Vollbart, die Kappe tief ins Gesicht gezogen: Martin Connell ist schon eine wahre Erscheinung, wenn der Football-Chefcoach der MTV Eintracht Celle Stallions („Hengste“) am Seitenrand des Saarfeldes steht – ein echter Kerl eben. Doch ganz so rau wie der 40-Jährige aussieht, ist er eigentlich gar nicht.

17.04.2018