Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Teams entspannt in den 21. Spieltag
Sport Sport regional Lokalsport Celler Teams entspannt in den 21. Spieltag
16:45 25.02.2010
Celle Stadt

Spielertrainerin Inga Kahle will sich mit SVG II auch gegen Heidmark durchsetzen.

CELLE. SV Garßen-Celle II – HSG Heidmark (Sonntag, 17 Uhr). Trotz der quantitativ schwachen Besetzung hält sich der SV Garßen-Celle II an der Tabellenspitze. „Letztes Jahr waren wir stärker besetzt und trotzdem haben wir zur gleichen Zeit in dieser Saison mehr Punkte,“ freut sich die SVG II-Trainerin Inga Kahle.

Das Hinspiel gegen Heidmark hat Garßen für sich entschieden, allerdings mit größerem Kader. Die HSG kämpft um den Klassenerhalt und braucht jeden Punkt. „Heidmark gehört nicht zu unseren Lieblingsgegnern. Sie spielen sehr körperbetont,“ erklärt Kahle.

Wichtig ist, dass auf die Verletzungsliste des SVG II keine weiteren Spielerinnen hinzu kommen. Das letzte Training musste Kahle aus Mangel an Teilnehmern bereits absagen. „Wir haben einige Verletzungen aus dem Derby mitgenommen. Mal sehen, wer bis Sonntag wieder fit ist,“ so die Trainerin.

Ob das Team Unterstützung aus der ersten Mannschaft bekommt, klärt sich erst am Wochenende. Der SVG Celle spielt in Trier und wird erst am Tag des Oberligaspiels zurück erwartet.

HSG Nord Edemissen – MTV Post Eintracht Celle

(Sonntag, 16.30 Uhr). Auch wenn ihre Siegesserie nach der Niederlage im Lokalderby gegen Garßen einen leichten Knick bekommen hat, entmutigen lässt sich MPE durch solche Rückschläge keinesfalls. „Die Niederlage ist ärgerlich. Jetzt müssen wir nach vorne schauen,“ so MPE-Coach Daniel Deutsch. „Wir haben gezeigt, dass in der Mannschaft keine strukturellen Fehler sind. Wir haben nur viel zu viele technische Fehler gemacht.“

Dem kann man leicht entgegenwirken. Im Training hat das Team damit bereits angefangen und schlicht und einfach „passen, fangen, Tore werfen“ geübt. An der Abwehr gibt es nicht viel zu verbessern, denn die steht sicher. „Wir haben im Derby nur 21 Gegentreffer zugelassen. Damit gewinnt man ein Spiel normalerweise. Jetzt müssen wir an unserer Chancenverwertung arbeiten,“ sagt Deutsch.

Gut wäre es, wenn die Umsetzung gleich gegen Edemissen gelingen würde. Die Edemissen steht momentan auf dem fünften Tabellenplatz und gehört zu den schwierigeren Gegnern. „Es wird nicht einfach werden, aber wir haben nichts zu verlieren und müssen so schnell wie möglich in die Erfolgsspur zurück,“ fordert der Trainer.

Von Meike Grieger