Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Tischtennis-As Meissner schrammt knapp an Medaille vorbei
Sport Sport regional Lokalsport Celler Tischtennis-As Meissner schrammt knapp an Medaille vorbei
17:50 18.09.2017
Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Das Trio von Bundestrainer Zhu Xiaoyong hatte nach Erfolgen von Meissner sowie Stumper bereits mit 2:0 in Führung gelegen, doch zum Sprung in die Vorschlussrunde und dem damit verbundenen Gewinn der Bronzemedaille reichte es trotzdem nicht. Trotz des 3:1-Auftakterfolgs gegen Vincent Picard bezeichnete Cedric Meissner seine Vorstellung als „sehr schlecht“. Bei der 0:3-Niederlage gegen Florian Bourrassaud sei im Spiel des 17-Jährigen „nichts mehr gegangen“. Auch Meng sowie Stumper unterlagen, wobei Kay Stumper in der entscheidenden Partie eine 8:2-Führung im letzten Durchgang noch verspielte.

Im Einzel-Wettbewerb rechtfertigte Cedric Meissner seine Setzungsposition 13 und schied im Achtelfinale aus. Nach zwei souveränen Erfolgen gegen Rene Reho (Slowakei/4:0) und Guilherme Teodoro (Brasilien/4:1) unterlag der Drittligaspieler dem an Nummer vier eingestuften Argentinier Francisco Sanchi mit 6:11, 11:6, 13:15, 11:8, 10:12, 11:9 und 3:11. „Am Ende habe ich nicht mehr clever gespielt.“ Nach der Niederlage haderte Meissner mit dem verlorenen dritten Satz, „als ich bei eigenem Aufschlag und einer 10:8-Führung einen hohen Ball verschossen habe“.

Eine Premiere feierte Cedric Meissner im Doppel an der Seite von Kay Stumper. Die Paarung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) zog bei ihrem ersten Einsatz zwar durch einen Vier-Satz-Sieg gegen Richard-Lorand Oroszlan/Mihai Rosca (Rumänien) in die zweite Runde ein, schied dort allerdings gegen die beiden koreanischen Schüler Oh Junsung/Park Gyuhyeon mit 2:3 aus. „Wir haben eine alles andere als gute Leistung gezeigt. Unser Doppel hat meiner Meinung nach keine Zukunft.“

Von Marco Steinbrenner