Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler bei Landes-Jugendmeisterschaft der Speedskater besonders schnell
Sport Sport regional Lokalsport Celler bei Landes-Jugendmeisterschaft der Speedskater besonders schnell
19:37 14.05.2015
Von Carsten Richter
    Speeddskating MTV Beedenbostel Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Gifhorn

Die Celler Kinder nahmen es wohl ganz wörtlich: Bei der diesjährigen Jugend-Landesmeisterschaft der Speedskater in Gifhorn waren sie besonders schnell. Das hatte zur Folge, dass die Kinder und Jugendlichen des Skate-Teams Celle insgesamt gleich sieben Mal auf dem Treppchen standen. Aber auch der MTV Beedenbostel konnte mit zwei Medaillen glänzen.

Auf dem 200-Meter-Rundkurs in Gifhorn stand ein Drei- beziehungsweise Vierkampf auf dem Programm. Nach den Gastgebern stellte das Skate-Team Celle mit 15 Teilnehmern traditionell die größte Mannschaft. Nach einem Geschicklichkeitsparcours und dem Einzelsprint über 200 Meter galt es spannende Streckenrennen zu absolvieren.

Bei den ältesten Jugendlichen konnte Martin Rumpf mühelos den Landesmeistertitel in die Residenzstadt holen. Spannender wurde es bei den A-Schülerinnen: Am überlegenen Sieg von Friderike Dobberkau aus Beedenbostel gab es keine Zweifel, aber die Bronzemedaille von Marika Oehlmann war hart erkämpft.

Besonders aufregend wurde es bei den B-Schülerinnen. Mit 20 Sportlerinnen gab es hier das größte Starterfeld des Tages. Antonia Oehlmann vom Skate-Team Celle hatte ihren Auftritt beim Geschicklichkeitsparcours verpatzt und startete anschließend zur Aufholjagd. Von Lauf zu Lauf schob sie sich in der Gesamtwertung weiter nach vorn. Auf der Zielgeraden konnte sie sich schließlich den zweiten Rang sichern. Bei den gleichaltrigen Jungen konnte sich Mattheo Krümmel aus Beedenbostel überlegen den Sieg sichern. Bronze ging an den Celler Titus Hein.

Titelverteidigerin Josefine Oehlmann ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie wieder Landesmeisterin werden wollte. Überlegen setzte sie sich in allen Läufen durch. Greta Hein machte den Celler Doppelsieg schließlich überraschend perfekt.

Bei den Jungen dieser Altersklasse sorgte Jo Runge für eine weitere Celler Bronzemedaille. Erfreulich stark waren die beiden Brüder Felix und Malte Byrne: Noch ohne Startberechtigung für die Landesmeisterschaften zeigten sie in ihrem ersten Wettkampf, dass sie schon bei den Besten mithalten können.

Auch die jüngsten Sportler waren mit dabei: Melia Behr und Alma Anton sorgten bei den D-Schülerinnen für einen Beedenbosteler Doppelerfolg. Mit Lennart Aldag kam der schnellste Junge aus Beedenbostel, gefolgt von den beiden Cellern Paul Schramm und Johannes Postel.

Carsten Richter