Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler „gemeinsam stark“ bei Heide-Vergleichswettkampf
Sport Sport regional Lokalsport Celler „gemeinsam stark“ bei Heide-Vergleichswettkampf
18:00 10.09.2013
Die Lachendorferin Lena Meyer kam - im U16-Hochsprung auf eine persönliche Bestleistung. Sie siegte mit - 1,55 Meter und qualifizierte sich - damit für die Landesmeisterschaften.
Celle Stadt

In jeder Startklasse konnten vier Athleten im Drei-, beziehungsweise Vierkampf und drei Athleten über die 800-Meter-Distanz antreten. Die Leistungen wurden nach einem Punktsystem ausgewertet und mannschaftsweise in eine Reihenfolge eingeordnet.

Die Veranstaltung litt leider unter einigen organisatorischen Mängeln, so fehlte eine elektronische Zeitmessanlage – die erzielten Zeiten waren deshalb nicht bestenlistentauglich – und die ältesten Schüler mussten anfangs auf einer nicht wettkampfgerechten Anlage ihre Hochsprungdisziplin absolvieren.

Dennoch schnitten die Celler Teams sehr gut ab, denn von 18 möglichen Podestplätzen nahmen sie fünf, davon zwei oberste, mit nach Hause.

Die männliche Jugend U16 ging mit Jan-Luca Kapretz, Ole Meyer, Jorma Blank, Jonas Rehwinkel, Robin Nicolai und Christian Lange an den Start, und sie schlossen den Wettkampf als Sieger ab. Ebenfalls Erster wurde das Team der weiblichen Jugend U12 mit Marie Dehning, Fatima Kaftan, Finja Meyer, Rebecca Loyd, Nala Olshausen, Veronique Quednau und Lana Pfeiffer. Über einen zweiten Rang freute sich die Jugend der männlichen Jugend U12 – das einzige Team des KLV Celle, das vollzählig antrat – mit Samuel Thömmes, Liam Somrak, Nikita Schulz, Tim Röthing, Tobias Rein, Elias Dietz, und Hendrik Moll. Bronzemedaillen gewannen die Mannschaften der weibliche Jugend U16 mit Lena Meyer, Johanna Dechert, Magalie Müller, Finja Lange, Arina Dietz und Carolin Frieda Becker und die weibliche Jugend U14 mit Chiara Schönfelder, Johanna Reisch, Alina David, Nele Fischer und Luisa Stöckmann.

Wegen personeller Ausfälle ging die männliche Jugend U14 nur mit vier Athleten an den Start. So blieb trotz aller Bemühung und guter Leistungen für die Jungen nur der sechste Platz. Es starteten Christoph Meldau, Florian Steiner, Adrian Hense und Erik Ahrens.

Drei Athleten des Kreises Celle schafften neben den Erfolgen ihrer Mannschaft auch die Siege in ihren Disziplinen. Marie Dehning siegte im Dreikampf der weiblichen Jugend W10 wie ihre Mannschaftskameradin Fatima Kaftan bei den W11. Über 800 Meter der Mädchen W14 war Finja Lange nicht zu schlagen.

Von Cellesche Zeitung