Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler holt Silber im Eisschnelllauf der Masters
Sport Sport regional Lokalsport Celler holt Silber im Eisschnelllauf der Masters
07:59 09.12.2016
Quelle: Sonja Rumpf
Celle Stadt

Während die Elite der Eisschnellläufer in Kasachstan um Weltcup-Punkte kämpfte, trafen sich die besten deutschen Masters-Athleten in Erfurt, um ihre Meisterschaften auszutragen. In diesem Jahr war die Veranstaltung erstmals international offen ausgeschrieben worden, was den sportlichen Anreiz durch Teilnehmer aus vier weiteren Nationen verstärkte. Die Meisterschaft wurde als Mehrkampf über 500, 1000, 1500 und 3000 Meter ausgetragen.

Rumpf traf gleich am ersten Wettkampftag im direkten Vergleich über 1500 Meter auf den starken Niederländer Jim Verdurmen. Nur in der ersten Runde bot der Celler Paroli, dann musste er den Niederländer ziehen lassen. Beim 500-Meter-Lauf unterlief Verdurmen jedoch ein technischer Fehler, den die Kampfrichter unerbittlich mit einer Disqualifikation ahndeten. Rumpf hatte mit seiner respektablen Zeit von 46,48 Sekunden über die Sprintdistanz die übrigen nationalen Konkurrenten aus Dresden, Chemnitz und Mannheim deutlich hinter sich gelassen, so dass ihm der Weg zur Silbermedaille offen stand. Nur gegen den Titelverteidiger und amtierenden Masters-Weltmeister Rene van Bernum aus Berlin hatte der 54-jährige Celler keine Chance.

Am zweiten Wettkampftag trugen die beiden Führenden ihre Läufe über 1000 und 3000 Meter gegeneinander aus. Während van Bernum den Celler deutlich auf Distanz hielt, baute dieser den Vorsprung auf die Verfolger weiter aus. Rumpf freute sich nicht nur über die Silbermedaille und den zweiten Platz der internationalen Wertung, sondern auch darüber, dass er die Qualifikationsnorm für die Masters-Sprint-WM im Januar in Inzell erfüllte.

Von Amelie Thiemann