Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler lenken Turnstiftung
Sport Sport regional Lokalsport Celler lenken Turnstiftung
18:12 23.01.2014
Seit über 150 Jahren wird in Niedersachsen geturnt - wie hier beim MTV „Fichte“ Winsen. Die Kinderturnstiftung will den Sport zusätzlich fördern. Quelle: MTV „Fichte“ Winsen
Celle Stadt

Seit mehr als 150 Jahren bieten Niedersachsens Turnvereine Kinderturnen an. Um dem Kinderturnen in Niedersachsen eine noch stabilere Basis zu geben, hat der Niedersächsische Turner-Bund (NTB) zusammen mit der Niedersächsischen Turnerjugend (NTJ) unter dem Motto „Bewegte Kinderwelten gestalten“ die Niedersächsische Kinderturnstiftung ins Leben gerufen. „Wir wollen die Bewegung von Kindern und Jugendlichen fördern. Bewegung ist ein Grundbedürfnis aller Kinder und von großer Bedeutung für ihre Sozialkompetenz“, erklärt Sven Panienski (38) aus dem Vorstand. Gefördert werden Turnprojekte von Sportvereinen, zudem sollen zusätzliche Qualifizierungsmöglichkeiten für Fachpersonal geschaffen werden.

Mit Panienski lenkt ein gebürtiger Celler die Geschicke der Stiftung: Der 38-jährige Diplom-Informatiker und ehemalige NTJ-Vorsitzender hat eine große Verbundenheit zum Turnsport: Aufgewachsen in Groß Hehlen, turnte er beim MTV „Fichte“ Winsen, von 1994 bis 1996 gab er sein Wissen zudem als Übungsleiter weiter. Gemeinsam mit Sabine Leitner (Sparkassenverband Niedersachsen) und Dörte Detert (NTB-Vizepräsidentin Aus- und Fortbildung) bildet er den Vorstand. Über die Anträge entscheiden wird das Kuratorium, in dem mit der NTJ-Vorsitzenden Jennifer Knake eine weitere Cellerin sitzt. Knake turnte beim MTV „Fichte“ Winsen als Einzelturnerin und mit der Mannschaft. Sie wird mit der Niedersächsischen Kultusministerin, Frauke Heiligenstadt, dem NTB-Präsidenten Heiner Bartling, dem Inhaber der Sport Thieme GmbH, Dr. Hans-Rudolf Thieme, und dem Ex-Hannover-96-Trainer Mirko Slomka zusammenarbeiten.

Über www.kinderturnstiftung-kds.de können das ganze Jahr über Anträge gestellt werden. Mit einem Volumen von 25.000 Euro werden die Projekte zunächst für ein Jahr gefördert, aber auch eine längere Förderung ist laut Panienski möglich. Zudem sollen die Projekte intensiv betreut werden.

Von David Sarkar