Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Crosslauf-Bezirksmeisterschaften: Saubere Leistung bei Schlammschlacht
Sport Sport regional Lokalsport Crosslauf-Bezirksmeisterschaften: Saubere Leistung bei Schlammschlacht
10:30 08.02.2014
Von Heiko Hartung
Obwohl die Konkurrentinnen zum Teil zwei Köpfe größer waren als Kaja Krüger (links, Nr. 324), - gelang der Läuferin von der LG Celle Land der Sieg im 2200-Meter-Rennen. Kleines Foto oben: Marie Dehning (LG Celle Land) verteidigte ihren Titel über 2000 Meter. Foto unten: Stefan Bädermann war mit vier Titeln erfolgreichster Starter aus dem Kreis Celle. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Erst Schnee und Eis, dann Schlamm – die Bezirksmeisterschaften der Crossläufer am vergangenen Wochenende in Rosche (Kreis Uelzen) stellten die Athleten vor einige Herausforderungen. „Vormittags war es stellenweise ziemlich rutschig, später war es eine reine Schlammschlacht. Der tiefe Boden hat viel Kraft gekostet“, sagt Bob Orton. Trotz der widrigen Verhältnisse räumten die Läufer des Kreisleichtathletikverbandes (KLV) Celle viele Bezirksmeistertitel und eine große Anzahl von weiteren Podestplätzen und Top-Platzierungen ab.

Auch Orton, der für die LG Celle Land an den Start ging, heimste drei Titel ein. Noch erfolgreicher war aber sein Mannschaftskollege Stefan Bädermann, der als Einzelläufer und mit der Mannschaft insgesamt viermal erfolgreich war. Über die Kurzdistanz von 3400 Meter bestieg das Team der LG Celle Land gleich fünfmal das Treppchen. Orton (M40) holte den Titel mit nur 50 Zentimetern Vorsprung vor einem Konkurrenten vom SV Rosche. „Den habe ich das ganze Rennen über nicht gesehen – und beim Endspurt war er plötzlich direkt hinter mir“, sagte der 45-Jährige, der von der Strecke sehr angetan war. „Der Veranstalter hat ein paar kurze steile Anstiege eingebaut.“ Weil auch Ortons Teamkollege Bädermann in der Altersklasse M45 siegte und Heiko Szymlet (M45) als Altersklassen-Zweiter gut in Form war, holte die LG Celle Land den Mannschaftstitel.

Hans Röper (M55), der in seiner Altersklasse auch den Einzeltitel holte, Rick Newman (M50) und Horst Liedke (M55) sicherten sich den Mannschaftstitel der M50/55. Die Trophäe der Bezirks-Crossmeisterin bei den Seniorinnen W40 sicherte sich Natalia Quednau, die auch im Gesamteinlauf weit vorn liegend wieder einmal nicht zu schlagen war.

Auf der 6000-Meter-Distanz der Senioren erlief sich Bädermann seinen dritten und vierten Titel. Nachdem er verhalten gestartet war, wurde er von Runde zu Runde immer stärker und lief in der M40 den Sieg souverän nach Hause. Den Mannschaftssieg komplettierten Bob Orton und Martin Beyersdorff. In der M50/55 sorgten ein stark auflaufender Hans-Jürgen Köhler (Sieger in seiner Altersklasse), Hans Röper und Detlef Müller für den nächsten Teamsieg.

Kaum nachdem er nach längerer Verletzungspause das Training aufgenommen hatte, mischte auch Hartmut Klages vom MTV Müden wieder ganz vorne mit und belegte den ersten Platz in der M50 über die Senioren-Langstrecke 6000 Meter.

Auch die Nachwuchstalente des KLV Celle waren wieder erfolgreich: Marie Dehning (LG Celle Land/W11) startete als Titelverteidigerin über die 2000 Meter lange Strecke und sie ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, dass sie ihren Titel verteidigen wollte. Sie übernahm sofort die Führung, die sie souverän bis ins Ziel verteidigte. Ihre Vereinskameradin Kaja Krüger (WJ U14) trat im anschließenden Rennen über 2200 Meter an die Startlinie. Unter den Anfeuerungsrufen des LG-Teams und der Zuschauer gelang der im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen um rund zwei Köpfe kleineren Läuferin dann im schnellsten Rennen ihres Lebens der Sieg. In der Altersklasse W15 siegte einmal mehr in einem taktisch klugen Lauf Finja Lange von der LG UFO. Sie hielt sich lange in der Spitzengruppe versteckt, bis sie auf der Zielgeraden den entscheidenden Angriff startete und ihre Konkurrentin vom SV Rosche kurz vor der Ziellinie passierte.

Sie holten sich zwar nicht den Titel, aber eine ganz große Überraschung gelang der männlichen Jugend U20 der LG Celle Land über 3400 Meter: Daniel Püschel, Tom Schmidt und ein ganz stark auflaufender Daniel Warnecke liefen äußerst knapp hinter dem SV Rosche ein und wurden mit einem tollen zweiten Platz ausgezeichnet. „Auf dieses Team wird man in Zukunft achten müssen“, so KLV-Sprecher Wolfhart Einsel. Auch Lauf-Routinier Orton freute sich über die große Beteiligung von jungen Startern aus dem Kreis Celle: „Da sind einige Talente dabei. Hoffentlich bleiben sie dem Laufen lange treu.“