Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport "Der Druck war zu groß"
Sport Sport regional Lokalsport "Der Druck war zu groß"
16:59 16.02.2010
Von Jürgen Poestges
Bröckel

BRÖCKEL. „Wir hatten uns sehr viel vorgenommen, und wir haben keine Ahnung, was genau los war“, trauert Bröckels Team-Manager Thorsten Knitter der verpassten Gelegenheit nach.

Es lief aber gar nichts zusammen bei den Bröckelern. Die Annahme kam so gut wie nie nach vorne, dadurch hatte der Zuspieler keine Chance, seine Angreifer in gute Position zu bringen. Knitter: „Wahrscheinlich war der Druck zu groß, alle haben angefangen zu denken, dass man diese Partie unbedingt gewinnen muss, um noch die Chance auf den Klassenerhalt zu haben.“

Stattdessen sieht es aber nun so aus, als ob der Weg in die Verbandsliga nach einem Jahr Oberliga besiegelt wäre. Am 27. Februar stehen nun zwei Heimspiele auf dem Programm. DJK Kolping Northeim und VSG Salzgitter/Goslar kommen dann in die Halle am Lückenweg. „Und dann wollen wir uns vor eigenem Publikum mit einer ordentlichen Leistung aus der Liga verabschieden. So eine Leistung wie in Hannover wollen wir nicht noch einmal zeigen.“

Indes hat es erste Gespräche über die kommenden Saison gegeben. Die Mannschaft wird danach zu großen Teilen zusammen bleiben. „Sicher wird der ein oder andere von den älteren Spielern seine Schuhe an den Nagel hängen. Aber das Team fällt bestimmt nicht auseinander“, so Knitter.

TuS Bröckel: Schröder, Schönfelder, Hoffmann, Conrad, Dall, Mohwinkel, Harding, Schwandt, R. Wehr, P. Wehr, Birkefeld, Würtz, Zawadil.