Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Diesmal gilt‘s: Spitzer & Co. brechen deutschen Rekord
Sport Sport regional Lokalsport Diesmal gilt‘s: Spitzer & Co. brechen deutschen Rekord
16:13 29.07.2014
Die neuen Rekordhalter der 400-Meter-Staffel M50: (von links) Gert Deppe, Heiko Tute, Ted Spitzer und Andreas Oppe. Beim Abendsportfest in Gifhorn wurde ihre Bestzeit endlich anerkannt. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle

Spitzer hatte sich extra der Startgemeinschaft angeschlossen, da die Sportler gute Chancen hatten, den deutschen Rekord zu knacken. Er ist aber nach wie vor auch Mitglied des MTV Eintracht Celle.

Bereits im Juni hatten die Läufer den Rekord von 1991 um knapp vier Sekunden unterboten. Doch die Bestzeit wurde nicht anerkannt, da die Läufer ohne Konkurrenz starteten (die CZ berichtete). „Genau dieser Grund für die Nichtanerkennung wurde jetzt zu unserem Vorteil“, sagt Spitzer. Denn beim Lauf in Gifhorn starteten fünf Staffeln. Eine U30-Mannschaft war etwa auf Augenhöhe mit den deutlich älteren Rekordanwärtern.

Die Startläufer schenkten sich nicht viel und der M50-Läufer lag nur knapp hinter seinem jüngeren Konkurrenten. Sensationell war dann die Leistung von Spitzer, der als zweiter Läufer ein bärenstarkes Rennen zeigte und seine Startgemeinschaft sogar vor einer Jugendstaffel in Führung brachte. „Ich habe die Schritte und den Atem des anderen Läufers gehört. Das hat mich angespornt“, sagt der Celler.

Aber auch die jungen Läufer wurden durch die starken M50-Läufer motiviert und sicherten sich schließlich auf den letzten 150 Metern den Sieg. Gejubelt haben sie dann gemeinsam, denn Spitzer & Co. verhalfen sie so zu einer noch besseren Leistung, als beim ersten Rekordversuch. „Wir waren etwa eine Sekunde schneller und hoffen, dass dieser Rekord jetzt lange bestehen bleibt“, sagt Spitzer.

Von Johanna Müller