Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Doppelte Belastungsprobe für TuS Celle 92
Sport Sport regional Lokalsport Doppelte Belastungsprobe für TuS Celle 92
19:01 22.11.2018
Von Christian Link
Volle Konzentration bei TuS-Talent Cedric Meissner: Der Celler gehört zum Jungen-Quartett, das Deutschland vom 2. bis 9. Dezember bei der Jugend-WM in Australien vertreten wird. Quelle: Christian Link
Celle

Abends noch am Neckar, morgens schon an der Aller: Tischtennis-Zweitligist TuS Celle 92 hat am Wochenende eine straffe Reiseplanung. Weil Cedric Meissner vom DTTB für die Jugend-WM in Australien nominiert wurde, haben die Celler ihr Spiel gegen NSU Neckarsulm vorziehen müssen. Aufschlag in der Partie beim Tabellenletzten ist morgen um 14 Uhr. Und nur 24 Stunden später beginnt am Sonntag in der Altstädter Schule das Heimspiel gegen Bad Homburg.

"Die Konzentration gilt zunächst eindeutig dem Vierpunktespiel in Neckarsulm", sagt Teammanager Dieter Lorenz. Das Schlusslicht aus Baden-Württemberg hat zwar alle sieben Spiele verloren, ist für Lorenz aber keine leichte Beute. Er erinnert: "Die Mannschaft hat im Vorjahr die 3. Bundesliga Süd dominiert und ist mit einem Vorsprung von neun Punkten Meister geworden."

TuS-Trainer Frank Schönemeier nimmt die Favoritenrolle an: „Natürlich müssen wir aus Neckarsulm unbedingt beide Punkte mitnehmen." Ein Selbstläufer werde das Spiel aber nicht. Beim 1:6 gegen Hamm habe Neckarsulm gezeigt, dass sie von Spiel zu Spiel besser werden. Zudem hat Celles Tobias Hippler vor wenigen Wochen erst schlechte Erfahrungen mit NSU-Abwehrspieler Florian Bluhm gemacht: Die Nummer 4 der Neckarsulmer sorgte für Hipplers einzige Niederlage bei seinem Triumph beim Top-48-Turnier in Waldfischbach.

Noch am Samstagabend werden die Celler die Heimreise antreten, um am Sonntagnachmittag für den TTC OE Bad Homburg bereit zu sein. Schon vor der Saison wurde der Zweitligavizemeister als Titelfavorit gehandelt, derzeit stehen die Südhessen auf Platz 3 der Tabelle. "Bad Homburg ist noch stärker als in der letzten Saison", sagt Lorenz und verweist auf deren neuen Spitzenspieler – den Rumänen Rares Sipos, die Nummer 2 der Jugend-Europarangliste. "Zwischen ihm und Cedric Meissner wird es sicher ein hochinteressantes Spiel geben", sagt Lorenz angesichts von Meissners Topleistung gegen Mainz, wo der Celler die Nummer 1 des Tabellenführers Kanak Jha in vier Sätzen besiegte. Etwas besorgt ist Lorenz dagegen um den Gesundheitszustand von TuS-Spitzenspieler Fedor Kuzmin, der seine Wadenverletzung aus dem Spiel gegen Saarbrücken immer noch nicht auskuriert hat.

Im unteren Paarkreuz gilt Hippler auch gegen Bad Homburg als Favorit. "Zwei Siege sind ihm durchaus zuzutrauen", sagt Lorenz. Dagegen kann Nils Hohmeier mit seinen bisherigen Leistungen in den Punktspielen nicht zufrieden sein. Der TuS-Kapitän steuerte erst einen Einzelsieg zum Punktekonto der Celler bei. Nicht nur der Teammanager wünscht sich deswegen, dass Hohmeier wieder zur Pokalform zurückfindet. Beim Pokalaus im August gegen Bad Homburg war Hohmeier der bester Celler und besiegte sogar den Schweden Harald Andersson.

„Wir wollen an unsere letzten beiden überzeugenden Leistungen gegen Saarbrücken und Mainz anknüpfen und hoffen mehr Glück zu haben als in Mainz", sagt Mannschaftsführer Hohmeier. Das gesteigerte Selbstbewusstsein soll den Cellern helfen, auch mal ein knappes Spiel zu gewinnen. Hohmeier: "Die Zielsetzung ist ein positives Punkteverhältnis aus beiden Spielen.“

Einen schwarzen Wettkampftag hat die zweite Luftpistolenmannschaft von Bundesligist SV Freischütz Wathlingen am Wochenende in Helmstedt erlebt.

Christian Link 22.11.2018

SV Altencelle trifft am Samstag in der Handball-Oberliga auf den Tabellendritten TV Badenstedt II. Die Gäste fahren ganz entspannt nach Hannover.

Christian Link 22.11.2018

Am 10. Spieltag der Handball-Landesliga will TuS Bergen gegen MTV Soltau den Aufwärtstrend fortsetzen. MTV Müden hofft auf einen weiteren Heimsieg.

22.11.2018