Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Doppelter Einsatz für TSV Wietze und SV Garßen-Celle III
Sport Sport regional Lokalsport Doppelter Einsatz für TSV Wietze und SV Garßen-Celle III
21:19 07.05.2015
Volles Tempo: Birte Fuchs (links) und der SV Altencelle wollen vor heimischem Publikum für einen - erfolgreichen - Saisonabschluss sorgen. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

TSV Wietze –SV Garßen-Celle III(Freitag, 20 Uhr)

In der Wietzer Sporthalle geht das letzte Kreisderby der Saison über die Bühne. Dabei gehen die Gastgeberinnen als Tabellenzweiter gegen Schlusslicht SV Garßen-Celle III als klarer Favorit ins Rennen. Diese Rolle will der TSV mit einem weiteren Heimsieg unterstreichen. Gelingt ein Erfolg, hat der letztjährige Aufsteiger endgültig Rang zwei in der Tabelle sicher. Bereits das Hinspiel in der HBG-Halle gewann das Team um Trainer Heiko Schoppman mit 28:15.

MTV Tostedt –HSG Lachte-Lutter(Samstag, 16 Uhr)

Nach dem Heimdebakel gegen TVV Neu Wulmstorf (23:31) vor einer Woche müssen sich die Lachendorferinnen zum Saisonausklang mit dem spielstarken Tabellendritten auseinandersetzen.

Die HSG startet als klarer Außenseiter im Bezirksnorden, zumal bereits das Hinspiel gegen die angriffsstarken Tostedterinnen mit 29:33 verloren ging. Für die Ottenbreit-Truppe steht als Endplatzierung dieser Saison bereits der sechste Rang fest. Somit kann dieser Auswärtstrip locker und befreit angegangen werden. „Wir wollen die Favoriten etwas ärgern und vielleicht sogar für eine Überraschung sorgen“, so HSG-Trainer Uwe Ottenbreit, der die Begegnung ohne Stress angeht.

SV Altencelle –SG Elbmarsch(Samstag, 19 Uhr)

Auch für den SVA ist die Saison gelaufen. Der fünfte Tabellenplatz steht fest. Vor drei Wochen standen sich beide Vereine erst an der Elbe gegenüber. Dabei nahm die Dralle-Truppe einen 29:23-Auswärtssieg mit auf die Heimreise. Nach dem letzten Ausrutscher in der HBG-Halle gegen SGH Rosengarten II (18:24) wollen sich die Altenceller vor den eigenen Fans mit einem Heimsieg in die Sommerpause verabschieden. „Alles andere als zwei Pluspunkte wäre schon eine große Enttäuschung“, sieht SVA-Coach Thorsten Dralle zuversichtlich dem Saisonabschluss entgegen, zumal anschließend mit den SVA-Fans die gute Saison kräftig gefeiert werden soll.

HSG Elbmarsch –TSV Wietze(Sonntag 16.15 Uhr)

Beide Vereine müssen zum Saisonende gleich doppelt spielen und werden so im direkten Duell kräftemäßig extrem gefordert werden. Besonders die TSVerinnen mit ihrem Minikader werden im konditionellen Bereich an die Grenzen gehen müssen, damit der Hinspielerfolg (31:22) wiederholt werden kann. „Wir müssen noch einmal unsere kämpferische Tugenden in die Waagschale werfen. Dann sollten zwei Pluspunkte verbucht werden können“, so TSV-Trainer Heiko Schoppmann, der das Aufstiegsjahr mit einem Erfolg abschließen möchte.

SGH Rosengarten II –SV Garßen-Celle III(Sonntag, 17 Uhr)

Nach einjährigem Gastspiel verabschiedet sich Garßens Dritte wieder in Richtung Regionsoberliga. Zum Abschluss müssen sich die Garßenerinnen mit der spielstarken Rosengartener Bundesligareserve auseinandersetzen, die mit 548 Treffern den besten Angriff der Landesliga besitzt. Von diesen Qualitäten musste sich der SVG III bereits im Hinspiel überzeugen, als es in der HBG-Halle eine 19:36-Niederlage gab. Trotz der klaren Favoritenstellung des Tabellenfünften wollen die Gäste zum Saisonfinale ein achtbares Ergebnis erzielen.

Von Rudolf Kahle