Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Dritter Anlauf soll erneut auf Treppchen enden
Sport Sport regional Lokalsport Dritter Anlauf soll erneut auf Treppchen enden
16:07 23.05.2014
Von Uwe Meier
Der Celler Gerd Bobaz - im Nationaltrikot der deutschen - Hockey-Nationalmannschaft Ü60. Quelle: unbekannt
Celle Stadt

Wenn es sogar ganz nach oben geht, käme das Bobaz nicht ungelegen. Für den Celler ist es die dritte WM-Teilnahme. Bei den ersten beiden Anläufen gab es Silber und Bronze. Um den Medaillensatz komplett zu machen, fehlt also noch die Goldene.

„Das wird natürlich schwer“, sagt der 67-Jährige. „Aber wenn wir komplett sind, ist das zu schaffen.“ Allerdings müsse man auch abwarten, was die anderen Mannschaften so aufbieten. Ganz davon ab kann immer was passieren. Verletzungen sind auch in höherem Alter nicht auszuschließen. Bobaz kann davon ein Lied singen. Denn im vergangenen Sommer – die Europameisterschaften standen unmittelbar bevor – erwischte es den Celler ziemlich hart. In einem Freundschaftsspiel, das zur Vorbereitung auf die EM-Titelkämpfe zählte, zog sich Bobaz einen Schlüsselbeinbruch zu. Die EM war damit für ihn gelaufen. Und als er sich im November bei einem Länderspiel in Mannheim das Schultereckgelenk brach, schien die Hockey-Karriere des Celles fast schon beendet.

Doch aufgeben zählt für Bobaz nicht. „Viele haben zu mir gesagt, ich sei verrückt“, erzählt der 67-Jährige. Doch er kämpfte sich wieder heran. „Von der Athletik bin ich inzwischen wieder ganz gut drauf“, so Bobaz. Das Stocktraining kam indes etwas zu kurz. „Aber das wird schon reichen“, ist der Celler überzeugt. An diesem Wochenende trifft er sich mit seinen Teamkollegen in Hamburg zum letzten Abschlusslehrgang. Hoffentlich bleibt er dieses Mal ohne Verletzung.