Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Duelle im Tabellenkeller
Sport Sport regional Lokalsport Duelle im Tabellenkeller
17:24 01.11.2018
Claas Pieper (links) vom SV Altencelle, hier im Pokalduell gegen DennisIwastschenko vom TuS Celle FC, will mit seinem Team wieder hoch hinaus. Quelle: David Borghoff
Celle

Nachdem sieben Kreisligisten am Reformationstag im Viertelfinale des Fußball-Kreispokals auf dem Platz standen, geht es am Wochenende wieder in den Ligaalltag in der Fußball-Kreisliga. Hierbei stehen zwei wichtige Duelle im Tabellenkeller auf dem Spielplan. Aufsteiger MTV Eintracht Celle II erwartet den TuS Bröckel und die Reserve des VfL Westercelle ist beim SV Garßen zu Gast.

TuS Celle FC und TuS Eschede kämpfen im direkten Aufeinandertreffen darum, dem Spitzenduo aus Eldingen und Altencelle auf den Fersen zu bleiben. Im Derby bei der TS Wienhausen nimmt TuS Eicklingen den nächsten Anlauf, um die ersten Punkte zu holen.

MTV Eintracht Celle II – TuS Bröckel (Samstag, 14 Uhr).

MTV-Coach Frank Weber gibt sich keinen Illusionen hin: „Es haben sich die Teams herauskristallisiert, die ums Überleben kämpfen müssen. Wir gehören dazu“, sagt er.

Er verlangt von seinen Kickern, dass sie den Kampf annehmen und nicht in der Erinnerung vergangener Erfolge schwelgen. „Namen bringen uns keine Punkte. Wir müssen uns immer wieder neu beweisen“, fordert Weber. Ein Sieg gegen Bröckel ist Pflicht, um den Kontrahenten mit in den Keller zu ziehen.

SV Garßen – VfL Westercelle II (Sonntag, 14 Uhr).

Die beiden Stadtrivalen trennen nur drei Punkte. Entsprechend gibt es für SVG-Trainer Marcus Hoffmann keine Ausreden vor dem Derby. „Es muss ein Sieg her – wenn nicht jetzt wann dann“, sagt er. Er sieht beide Teams auf gleichem Niveau: „Da wird die bessere Einstellung über den Sieger entscheiden“, so der SVG-Coach, der auch weiß, dass die Spiele in der Kreisliga zumeist durch individuelle Fehler entschieden werden: „Davon müssen wir halt weniger machen als Westercelle“, so Hoffmann. Positives gibt es aus personeller Sicht zu vermelden, der SVG-Kader füllt sich langsam. Dadurch hat der Trainer wieder mehr Alternativen.

TS Wienhausen – TuS Eicklingen (Sonntag, 14 Uhr).

Wienhausen hat in der bislang sehr erfolgreichen Saison einen ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Das Pokalspiel gegen Bröckel wurde am Mittwoch im Elfmeterschießen verloren. Dadurch ist der Traum vom erneuten Einzug in Finale beendet.

Die Elf von Trainer Arne Lehmeier will aber in Flotwedel der Derby-König bleiben. In der Saison wurden Langlingen und Bröckel bisher besiegt. Jetzt soll mit Eicklingen der dritte Samtgemeinde-Nachbar folgen. Bis auf Jasper Höner, der eine Sperre aufgrund der fünften gelben Karte verbüßt, steht Lehmeier der gesamte Kader zur Verfügung. Der Gast aus Eicklingen startet im Klosterort den nächsten Versuch, endlich die ersten Punkte auf der Habenseite zu verbuchen.

TuS Celle FC – TuS Eschede (Sonntag, 14 Uhr).

Die vergangenen Tage waren einmal mehr sehr turbulent beim Absteiger aus Celle. Nachdem Trainer Marc Knauer das Handtuch geworfen hatte, wurde jetzt ein Dreigestirn als Nachfolger inthronisiert. Neben Nils Speckmann und Nils Rogge, die auch noch selber spielen, ist Michael Gerdes der Verantwortliche an der Außenlinie.

Gerdes musste nach der derben Pleite im Pokal gegen Altencelle (0:6) erst einmal mentale Aufbauarbeit leisten. „Wir müssen schnell die Köpfe wieder hochkriegen“, sagt er. Bei Eschede wurde mit Uwe Thiel auch ein neuer Trainer engagiert, der gleich einen beeindruckenden Sieg gegen Altencelle verbuchen durfte.

SV Altencelle – TuS Oldau-Ovelgönne (Sonntag, 14 Uhr).

Es war schon sehr beeindruckend, was die Föscherberg-Elf am Mittwoch im Pokalderby gegen den TuS Celle FC abgeliefert hat. Und das nur wenige Tage nachdem der SVA in Eschede noch ordentlich Prügel bezogen hatte. „Die Jungs haben eine überragende Reaktion gezeigt“, freute sich Claus Netemeyer. Besonders zufrieden war der Trainer natürlich mit Till Heuchert, der nach dreiwöchiger Ladehemmung gleich fünf Mal einnetzte.

Die Oldauer sind nunmehr kein minderschwerer Gegner, besonders wegen ihrer enormen Angriffswucht. Netemeyer will wieder selber druckvoll spielen lassen, um den Gegner vom SVA-Tor fernzuhalten.

FC Firat Bergen – MTV Langlingen (Sonntag, 14 Uhr).

Bei der Pokalpleite gegen Eldingen lieferten die Berger eine erste Hälfte zum Vergessen – gleich siebenmal schlug es im Kasten des FC Firat ein. „Die meisten Tore haben wir selbst verschuldet“, sagt Trainer Oliver Bornemann rückblickend. Nach einem Appell an den Charakter seiner Spieler war der zweite Durchgang aus seiner Sicht dann in Ordnung. „Wir haben den Schalter umgelegt, das war eine einwandfreie Reaktion“.

Am Sonntag beim Gastspiel des MTV Langlingen soll an die Vorstellung aus der zweiten Hälfte angeknüpft werden. Mit einem Sieg können sich die Tabellennachbarn ins Mittelfeld absetzen.

TuS Hermannsburg – TuS Eversen-Sülze (Sonntag, 14 Uhr).

Hermannsburg hat mit den Gästen aus Eversen noch eine Rechnung offen. Nicht nur das Ausscheiden im Pokal, sondern auch das Verhalten der Everser danach, ist in Hermannsburg sauer aufgestoßen. Auf der eigenen Internetseite war zu lesen, dass das Weiterkommen gegen den TuS Hermannsburg keine große Hürde darstellte. „Am Sonntag muss ich keinen mehr motivieren, da sind alle heiß“, so Hermannsburgs Trainer Sievert Asmussen.

SG Eldingen – VfL Wathlingen (Sonntag, 14 Uhr).

Die Eldinger sind nicht nur aufgrund ihrer Siegesserie das Team der Stunde im Celler Oberhaus. Auch die Art und Weise der Erfolge beeindruckt. Mit 26 Treffern in den vergangenen sechs Spielen geizte die Elf von Volker Darkow nicht mit Toren. „Wir wollen die Tabellenführung natürlich verteidigen, auch wenn Wathlingen schwer zu spielen ist“, so der Trainer. Mit Martin Lamont und Denis Benjak haben die Gäste zwei Spieler in ihren Reihen, die den Unterschied ausmachen können – die gilt es laut Darkow möglichst auszuschalten.

Von Jens Tjaden

Beim letzten Abfahrtsrennen der Saison hat das Wildwasser-Rennsportteam der Kanu-Gesellschaft Celle zahlreiche Siege und Podestplätze eingefahren.

Uwe Meier 01.11.2018

Die Hockey-Juniorinnen des MTV Eintracht Celle sind bereit für die Hallensaison 2018/2019. Bei zwei Vorbereitungsturnieren fuhren die beiden ältesten Mädchen-Teams am Wochenende achtbare Erfolge ein.

Christian Link 31.10.2018

Nach Einwänden von Naturschützern und der Landkreisbehörde will TuS Hermannsburg das Käferlarven-Problem auf seinem Fußballplatz naturverträglicher lösen.

Heiko Hartung 31.10.2018