Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Durch Wildwasser im Eiskanal
Sport Sport regional Lokalsport Durch Wildwasser im Eiskanal
16:45 13.05.2014
Jan Ole - von Hartz Quelle: Alex Sorokin
Celle

Gleich zwei Sprintrennen standen für Neelen und von Hartz am vergangenen Wochenende auf der Olympia-Strecke in Augsburg auf dem Plan: ein internationales Rennen am Samstag und ein Ranglistenrennen des Deutschen-Kanu-Verbandes am Sonntag.

Da beide Celler erstmals in Augsburg dabei waren, hieß es erst einmal: Strecke lernen. Denn der Kurs auf der Augsburger Slalomstrecke ist mit dem Abfahrtsboot nicht so leicht zu bezwingen. Schwierigkeiten bereitete den Debütanten dabei regelmäßig das pulsierende „Schiebewasser“ zwischen den senkrechten Ufermauern des sehr schnellen Kurses. Hier entscheiden teilweise Zentimeter über Erfolg oder Misserfolg, und so ist der Kurs auf dem Eiskanal immer wieder für überraschende Ergebnisse gut.

Für Jan Ole von Hartz begann das Wochenende vielversprechend, am Samstag reichte ihm ein sauberer Lauf, um sich für das Finale zu qualifizieren. Dort konnte sich das KGC-Nachwuchstalent erneut steigern, lediglich fünf Zehntelsekunden fehlten ihm im Ziel zu Bronze. Der erreichte vierte Platz war aber für das erste Juniorenjahr schon ein großer Erfolg.

Diesen wiederholte er am Sonntag nicht. Kleinere Fahrfehler in beiden Läufen kosteten die entscheidenden Zehntelsekunden, am Ende gab sich von Hartz beim zweiten Rennen mit Rang neun zufrieden.

Neelen erpaddelte in beiden Rennen jeweils den zehnten Platz. Erst seit gut einem Jahr ist der Junior im Rennboot und echtem Wildwasser unterwegs und kann dafür schon auf erstaunliche Fähigkeiten verweisen.

Auch in Augsburg erreichte er sicher das Ziel, wenn er auch von den Zeiten noch nicht ganz an das Niveau herankam, das er auf leichten Strecken zeigt. Mit seinen Platzierungen ist er angesichts der Rahmenbedingungen zufrieden.

Am kommenden Wochenende wird in Hamburg ein weiterer Leistungstest ausgetragen. Am Himmelfahrtswochenende stehen die Deutschen Meisterschaften in Kramsach (Tirol) auf dem Plan. Höhepunkt der Saison sind die Weltmeisterschaften, die über Pfingsten auf der Adda in Italien ausgefahren werden.

Von Eingesandt