Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Durchbruch gleich bei der Premiere
Sport Sport regional Lokalsport Durchbruch gleich bei der Premiere
16:51 31.08.2010
Melina Gehrmann in Aktion Quelle: nicht zugewiesen
Lachendorf

START

START

BEEDENBOSTEL. Zum ersten Mal absolvierte sie ein Ein-Sterne-M-Springen – und damit gelang ihr gleich der große Durchbruch. Melina Gerhmann, 15-jährige Reit-Amazone des Reit- und Fahrvereins Beedenbostel, belegte auf ihrem neun-jährigen Holsteiner „Admiral“ Platz zwei beim Turnier in Winsen und qualifizierte sich damit für das Finale des Hermann-Schridde-Gedächtnis-Preises, der im Rahmen der German Classics vom 28. bis 30. Oktober in Hannover ausgetragen wird.

Wenn sie nicht im Gymnasium Lachendorf, wo sie die zehnte Klasse besucht, die Schulbank drückt, dann sitzt sie im Sattel. Das Reiten ist ihre große Leidenschaft. „Wenn ich mal was anderes machen möchte, gehe ich ins Kino oder zum Tanzen“, verrät Gehrmann.

Solche „Trainings-Auszeiten“ werden geschickt um Vorbereitung, Turniere und Lehrgänge drapiert. Um einer zu einseitigen Spezialisierung entgegen zu wirken, reitet die junge Amazone, ebenfalls erfolgreich, mit ihrem zweiten Pferd Salieno (von Salieri/Fermal) regelmäßig Dressur, mittlerweile turniermäßig schon Klasse L.

Die Arbeit und die Pflege ihrer beiden vierbeinigen Sportkameraden erfordert viel Zeit. Täglich stehen Rittigkeitstraining und Dressurarbeit auf dem Plan, einmal in der Woche geht es in den Springparcours. Ihr Springtrainer ist Hauke Buchholz, wichtig ist ihm korrektes, effektives und stilvolles Reiten.

Zu Beginn des vergangenen Jahres sammelte sie noch Erfahrungen bei den Einsteigerprüfungen der Spring- und Dressurreiterwettbewerbe und Prüfungen der Klasse E. Im Verlauf der Saison arbeitete die Juniorin beharrlich weiter und startete bereits zum Ende des Jahres in der Klasse L. Eine Leistung, die nicht nur auf ihre beiden Pferde Admiral (9 Jahre) und Salieno (14 Jahre) zurückzuführen ist.

Dabei steht die fundierte Ausbildung im Vordergrund und nicht der schnelle Erfolg. Neben der alltäglichen Routine macht sich Melina auch die Teilnahme an Lehrgängen zu Nutze. Das Trainingsangebot vom Kreisreiterverband wird gerne genutzt, um die Winterarbeit abwechslungsreich zu gestalten und die Vorbereitung auf die Saison zu optimieren.

Nach dem sechsten Platz in der Kombi-Wertung beim Junioren-Nachwuchs-Championat des Landesturniers in Hannover ist der vorläufige Höhepunkt der vielen Trainingsarbeit nun die Nominierung für das Hermann-Schridde-Gedächtnis-Preis-Finale im Rahmen der German Classics. Gleichzeitig gewann Gehrmann einen Vorbereitungslehrgang für die Finalteilnehmer mit Olympiareiter, Weltcupsieger und Mannschaftseuropameister Marcus Ehning in Hoya Anfang September.

„Wir freuen uns sehr über den Erfolgsweg von Melina. Es ist zwar mit viel Aufwand verbunden, aber es ist ein guter Weg und wir wissen, dass es durchaus auch Zeiten geben kann, in denen es nicht so gut läuft“ sagt Melinas Mutter Martina.

Von Meike Grieger