Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport ESV Fortuna Celle reist ohne Torfrau nach Jesteburg
Sport Sport regional Lokalsport ESV Fortuna Celle reist ohne Torfrau nach Jesteburg
19:36 12.04.2018
Lisa Zimmermann (links) soll rechtzeitig fit werden, um im - Auswärtsspiel die Jesteburger Defensive in Bedrängnis zu bringen. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Mit zuletzt vier Siegen in Folge hat der VfL Jesteburg einen wahren Lauf. „Sie spielen eine starke Rückrunde“, räumt Verseck ein. Zumal sich die „Rüsselkäferinnen“, wie sich Jesteburgs Damenmannschaft nennt, in der Winterpause mit zwei Spielerinnen verstärkt haben. Ein Umstand, von dem der mit Personalsorgen geplagte Fortuna-Coach nur träumen kann. „Wir haben wieder nur einen Zwölfer-Kader“, sagt Verseck. Doch diesmal trifft es das Ligaschlusslicht besonders hart, denn mit dem Ausfall von Torfrau Katharina Mattus muss Verseck die Position zwischen den Pfosten neu besetzen. „Uns stehen lediglich Feldspielerinnen zur Verfügung“, so der Trainer.

Doch unter den gegebenen Umständen macht sich der Trainer keine großen Hoffnungen. „Wir basteln jede Woche daran, wen wir überhaupt aufstellen können. Und es wird wohl auch so bleiben“, resümiert der Fortuna-Coach. Während seine Tochter Melissa Verseck im defensiven Mittelfeld nach ihrer Gelbsperre wieder auflaufen wird, ist der Einsatz von Maike Dralle, die bereits gegen Werder Bremen II pausieren musste, fraglich. „Mit einem vollen Kader wäre Jesteburg unsere Kragenweite“, sagt Verseck. Auch Stürmerin Lisa Zimmermann ist mit muskulären Problemen angeschlagen. „Lisa wird aber bis Sonntag fit.“ Ein Fünkchen Zuversicht, das sich der Trainer hier bewahrt.

„Erst wenn alles scheißegal ist, macht das Leben wieder Spaß“, wehrte sich schon die deutsche Rockband „Element of Crime“ in ihrem Liebeslied „Delmenhorst“ gegen Gefühlsduselei. Besser hätte es auch Dominik Blancbois, Trainer des TuS Bergen, nicht sagen können. „Wir fahren mit der Scheißegal-Stimmung ganz gut“, erzählt der Coach des Frauenhandball-Oberligisten mit Blick auf den 22:21-Sieg am vergangenen Spieltag gegen MTV Tostedt. Mit Rückenwind geht der Dreizehnte nun am Sonntag (17 Uhr) in das Heimspiel gegen Tabellennachbarn MTV Vater Jahn Peine.

12.04.2018

Das letzte Spiel einer Saison geht gegen SV Siek – das ist für die Tischtennis-Herren des TuS Celle 92 fast zur Tradition geworden. Wie so oft kam es auch im Vorjahr zum Abschluss zu dieser Spielpaarung. Jetzt ist es wieder soweit: Am Sonntag, 14 Uhr, empfangen die als Meister und Aufsteiger feststehenden Celler in der Altstädter Schule erneut das Team aus Schleswig-Holstein.

Heiko Hartung 12.04.2018

Saisonbeginn mit drei starken Rennen: Kaum raus aus dem Winterlager haben die Athleten des Skate-Team Celle in Paderborn, Hannover und Berlin bereits beeindruckt. „Obwohl bis spät in den März fast kein Straßentraining möglich war, zeigten die Skater durchweg konkurrenzfähige Leistungen“, so Thomas Rumpf.

11.04.2018