Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Eicklinger Lumberjacks mit Negativserie
Sport Sport regional Lokalsport Eicklinger Lumberjacks mit Negativserie
04:08 21.02.2018
Von Uwe Meier
Celle

Eicklingen. Mit dem festen Willen, sich für die 72:82-Hinspielniederlage zu revanchieren, gingen die Lumberjacks in die Partie. Doch das Team fand schwer ins Spiel. Die Verteidigung war noch akzeptabel, doch wurden in der Offensive einmal mehr einfache Punkte liegengelassen. In den letzten sechs Minuten des ersten Viertels gelang den Eicklingern kein Punkt. Das nutzten die Adler aus, um sich zwischenzeitlich auf 18 Punkte abzusetzen und mit einer 32:17-Führung in die Halbzeit zu gehen.

Im zweiten Abschnitt lief es etwas besser. Nach dem dritten Viertel stand es 45:55. Vier Minuten vor dem Ende lagen die Eicklinger mit nur noch fünf Punkten zurück – die Mann-Mann-Verteidigung hatte beim Gegner Wirkung gezeigt. Doch die eine oder andere unglückliche Entscheidung brach die Moral der Lumberjacks.

TuS Eicklingen: Barros, Niemann (13), Burmester (10), Ranze (7), Sauer (10), Liebisch (6), Bär (6), Haberland (2), Bredefeld (10).

Freude bei der Celler Tennisvereinigung. Getrübte Stimmung beim VfL Westercelle. Während die CTV-Damen in der Landesliga mit dem fünften Sieg im fünften Spiel den Oberliga-Aufstieg perfekt gemacht haben, herrschte beim VfL leichte Katerstimmung. Die erste Mannschaft musste in der Oberliga eine 1:5-Heimniederlage gegen HTV Hannover hinnehmen. Die zweite VfL-Mannschaft reiste krankheitsbedingt mit nur drei Spielerinnen zum Auswärtsspiel beim TC Blau-Weiß Delmenhorst und unterlag glatt mit 0:6.

Uwe Meier 21.02.2018

Als beim Top-12-Bundesranglistenturnier der Jungen in Barleben (Sachsen-Anhalt) die Siegerehrung durchgeführt wurde, konnte Cedric Meissner seine Gefühlslage nicht exakt beschreiben. Auf der einen Seite freute sich das Tischtennis-Talent des TuS 92 Celle darüber, hinter Fanbo Meng vom Drittliga-Konkurrenten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell den zweiten Platz belegt zu haben. „Damit hatte ich mein Ziel, unter die ersten Drei zu kommen, erreicht. Trotzdem bin ich ein wenig enttäuscht, denn es war mehr möglich.“

20.02.2018

Ganz viel Schatten und einen einzelnen Lichtblick gab es in der Volleyball-Oberliga der Herren. Denn für die Spieler der bereits abgestiegenen SG Lachendorf/Eschede hat es wieder nicht zu einem Sieg gereicht. Beim DJK Kolping Northeim verloren sie mit 3:1 (18:25, 25:15, 25:18, 25:18).

Heiko Hartung 20.02.2018