Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Erfolgreiche CZ-Hilfsaktion: Fast zwei Millionen Euro für Bedürftige
Sport Sport regional Lokalsport Erfolgreiche CZ-Hilfsaktion: Fast zwei Millionen Euro für Bedürftige
17:16 17.12.2013
Von Oliver Schreiber
Celle Stadt

Menschen aus dem Raum Celle helfen Menschen, die hier wohnen und unverschuldet in Not geraten sind: Das ist der Grundgedanke von „Mitmenschen in Not“. Im Jahr 1995 wurde diese Idee erstmals in die Tat umgesetzt, seither berichtet die CZ alljährlich in der Adventszeit über individuelle Fälle betroffener Familien und Einzelpersonen. Sie stehen stellvertretend für viele, die ungenannt in Not geraten sind und täglich um ein Existenzminimum kämpfen müssen.

Mit dem Geld wurde und wird alljährlich zahlreichen Menschen unbürokratisch, aber nach genauer Prüfung des Einzelfalls geholfen. Und auch die Arbeit von sozialen und karitativen Einrichtungen, Verbänden und Gruppen wird mit den eingegangenen Spendengeldern unterstützt – Beispiele hierfür sind die Bahnhofsmission, die Essenszeit, die Celler Tafel, das „Projekt Brückenbau“ zur Wiedereingliederung von Haftentlassenen und das Onkologische Forum.

Notleidende sind vor allem Kinder. Es fehlt an ausreichender, passender Kleidung, an Schulmaterial – ja oft sogar an einer täglichen warmen Mahlzeit. Soziale Einrichtungen und ehrenamtliche Gruppen versuchen zu helfen, aber auch ihnen fehlen oft die finanziellen Mittel dazu – auch hier unterstützen Spendengelder aus der CZ-Aktion die Arbeit.

Andere Notfälle haben sich aus Krankheit und Tod entwickelt. Arbeitsausfälle, Krankenhausaufenthalte, teure Behandlungs- und Arzneimittelkosten können schnell einen stabilen Haushalt in die roten Zahlen bringen. Stirbt ein Elternteil, sind neben dem Schicksalsschlag oft auch noch Einkommens-Einbußen zu verkraften. In all diesen Fällen will die CZ helfen.

Wer spenden möchte, kann dies über das Konto 9910 bei der Sparkasse Celle (Bankleitzahl 25750001) tun. Die Gelder werden in enger Kooperation mit den Kirchen sowie den sozialen Diensten von Stadt und Landkreis an Einzelpersonen sowie Organisationen und Verbände weitergeleitet.