Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Erster Sieg für HBV 91 Celle - SV Altencelle II bleibt an Spitze dran
Sport Sport regional Lokalsport Erster Sieg für HBV 91 Celle - SV Altencelle II bleibt an Spitze dran
13:06 04.12.2017
Endlich ist der Knoten geplatzt: Stephanie Stewart (beim Wurf) schaffte mit HBV 91 Celle den ersten Sieg nach dem Aufstieg. Stewart setzte sich immer wieder gegen die Soltauer Abwehr durch und erzielte sechs Treffer. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

HBV 91 Celle –

MTV Soltau

29:19 (12:11)

Erster Sieg in der neuen Klasse. Dabei machte es sich der Aufsteiger selber schwer, hätte das Spiel in der ersten Hälfte entscheiden können, lag nach 20 Minuten mit sechs Toren vorne. Dann ging der Spielfluss verloren, Soltau kam heran. Nach der Pause verlief das Spiel ausgeglichen, weil der HBV schlecht aus der Kabine kam. Dann steigerte sich Celle ab der 40. Minute deutlich. Die Taktik, auf die siebte Feldspielerin zu setzen, zahlte sich aus. Trainer Moritz Kaplick: „Wir müssen daran arbeiten, dass wir den Sack zu machen.“ Extralob gab es bei einer starken Mannschaftsleistung für Svenja Dompke, die mit sicher verwandelten Strafwürfen und tollen Aktionen von Außen glänzte. Stark auch die zurückgekehrte Stammtorfrau Tina Kaltwasser.

HBV 91 Celle: Kaltwasser, Büscher im Tor; Wolschendorf (1), Dompke (12/7), Heilemann, Stewart (6/1), Löber (2), Stephanie Koerth (2), Sevenich, Heinecke, Stella Koerth (6), Oboda, Meyer.

HSG Elbmarsch –

SV Altencelle II

13:13 (4:7)

Wie vorhergesagt fielen wenig Tore im Spitzenspiel. Doch die Gäste kämpfte wie die Berserker, die Deckung stand inklusive der starken Torfrau Sonja Stanke, der Gegenstoß lief. So führte Altencelle konstant. Auch weil Nicole Schneeberger aus der Mitte traf. Und auch Nina Schlote überzeugte mit konzentrierten Anspielen und tollen Treffern. In der 47. Minute stand es 12:8 durch Stefanie Schumacher. Doch dem Spitzenreiter gelang zwei Minuten vor Schluss der Ausgleich. „Aufgrund des Spielverlaufes ist es ein verlorener Punkt“, sagte Trainer Bernd Timm, nach 57 Minuten Führung. Dennoch war er zufrieden mit der guten Leistung und äußerte sich zur Aufstiegsfrage: „Können wir nur, wenn die Erste aufsteigt. Wir sehen zum Schluss, was geht.“

SV Altencelle II: Stanke im Tor; Schneeberger (3), Kloth, Schumacher (1), Schlote (4), Hoffmann (2), Podrenek (2), Münzer, Möller (1).

Von Stefan Mehmke