Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Eschede fehlt gegen Borstel-Sangenstedt die Kaltschnäuzigkeit
Sport Sport regional Lokalsport Eschede fehlt gegen Borstel-Sangenstedt die Kaltschnäuzigkeit
20:07 01.05.2018
Eschedes Marc von der Ohe (rechts) traf nur - den Pfosten, sein Gegenspieler, Borstels - Mika Kraßmann (links), hingegen traf ins Tor. Quelle: David Borghoff
Eschede

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste trafen nur die Latte, Eschedes Marc von der Ohe den Pfosten. Die größte Chance hatte Dennis Runge, dem bei einem Konter alleine vor dem Tor die Nerven versagten. „Leider fehlt uns vor dem Tor zu oft die Kaltschnäuzigkeit. Das zieht sich schon durch die ganze Saison“, beklagte Ewert. Und das sollte sich rächen. Sekunden vor der Halbzeit gelang es Eschedes Abwehr nicht, den Ball zu klären, und Mika Kraßmann traf zur 1:0-Führung der Gäste. „Leider sind wir dann in der zweiten Hälfte überhaupt nicht mehr ins Spiel gekommen und hatten keinerlei Zugriff auf den Gegner“, so Trainer Ewert. Das Aufbauspiel der Gastgeber war schlecht, und lange Bälle auf die Sturmspitzen Dennis Runge und Kevin Schöneck brachten keinen Erfolg. Das änderte sich auch nicht, als Maik Kirchhoff nach vorne beordert wurde und Eschede auf Dreierkette umstellte. „Es ging einfach nichts. Die zusätzlichen Ausfälle von Christopher Gierke und Kai Klapproth konnten wir nicht kompensieren. Zudem musste dann auch noch Michael Seymour verletzt ausgewechselt werden“, erläuterte Ewert. So war die Niederlage gegen den Konkurrenten im Abstiegskampf nicht abzuwenden. Die Gäste sorgten mit einem unhaltbar abgefälschten Weitschuss von Luca Meyer (85.) für die Entscheidung und reduzierten Eschedes Hoffnungen auf den Klassenerhalt auf ein Minimum.

Von Jochen Strehlau

Der VfL Westercelle hat den Klassenerhalt in der Handball-Regionsoberliga der Männer sicher. Und zwar durch ein klares 33:27 (20:14) beim MTV Schwarmstedt. Die HSG Adelheidsdorf-Wathlingen machte ihrem scheidenden Coach Vylius Duknauas den Abschied leicht, besiegte Landesliga-Aufsteiger TV Jahn Schneverdingen 25:19 (13:8) und beschließt die Saison als Vierter.

30.04.2018

In der Handball-Regionsoberliga untermauerte der SV Altencelle II den Staffelsieg mit einem 32:16 (14:9) gegen den MTV Soltau. Der HBV 91 Celle verlor zwar knapp 20:22 (9:11) beim TuS Jahn Hollenstedt II. Da der TVV Neu-Wulmstorf sein Team aber zurückzog, ist noch mal Bewegung in die Liga gekommen. Der HBV schließt die Saison als Elfter ab – und wer weiß, wie viele Teams wirklich absteigen.

30.04.2018

Auch nach dem 24. Spieltag der Handball-Landesliga der Männer ist TuS Bergen weiter bestes Celler Team. Der Vierte gewann beim Absteiger HBV 91 Celle sicher 33:17 (18:13). Damit bleibt TuS vor dem MTV Müden, der nach guter Leistung ebenfalls kanterte. Am Ende hieß es 33:25 (17:9) gegen den HV Lüneburg.

30.04.2018