Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Evelyn Schulz: "Die Abwehr fetzt schon"
Sport Sport regional Lokalsport Evelyn Schulz: "Die Abwehr fetzt schon"
18:02 17.06.2011
Von Jürgen Poestges
Celle Stadt

Stolze 1,81 Meter ist Evelyn Schulz groß. Und sie soll der „Turm“ im Angriff der Handball-Bundesliga-Frauen von SVG Celle werden.“Desiree Comans kann gut flach angespielt werden am Kreis, und Evelyn hoch. Da sollen sich jetzt die Gegner erst einmal eine Strategie dagegen einfallen lassen“, freut sich SVG-Trainer Martin Kahle über den Neuzugang von der TSG Wismar. „Wenn sie am Kreis den Ball bekommt, dann ist das so gut wie sicher ein Tor.“

Aber auch in der Defensive versteht sich die 22-Jährige sehr gut einzusetzen. „Ja, die Abwehr fetzt schon“, sagt Schulz lachend. Bereits vor einem Jahr hatten die SVG-Verantwortlichen die Fühler nach der Spielerin ausgestreckt. „Aber da stand ich noch mitten in der Ausbildung und wollte deswegen nicht wechseln“, erzählt Schulz. Jetzt allerdings ist sie frisch gebackene Bankkauffrau, hat eine Arbeitsstelle bei der Sparkasse Celle bekommen. „Und dass Celle in die erste Liga aufgestiegen ist, war auch nicht so ganz unbedeutend“, scherzt die Spielerin.

Gemeinsam mit SVG-Torhüterin Antje Lenz ist „Evy“ Juniorinnen-Weltmeister geworden. Schulz: „Mit ihr und Jolanda Robben, mit der ich in Rostock zusammen gespielt habe, habe ich immer noch Kontakt. Und da hab ich natürlich auch Erkundigungen über Celle eingezogen.“

Die Informationen waren offensichtlich positiv. „Ich will mich hier in der Mannschaft durchsetzen, und ich will natürlich die Klasse halten“, sagt der SVG-Neuzugang. „Und wenn dann auf diesem Weg auch einmal wieder der Bundestrainer anklopft, hätte ich da auch nichts gegen.“ Die gute Stimmung in der HBG-Halle hat sie als Spielerin schon erlebt, und vom positiven Miteinander innerhalb der Mannschaft hat man ihr erzählt. „Ich habe ein sehr gutes Gefühl.“

Mit zwölf Jahren ist sie über ihre Mutter Birgit zum Handball. In Rostock startete die Karriere, dann kam der Wechsel zu Zweitligisten TSG Wismar. „Beim Hinspiel hie rin Celle war ich dabei“, sagt Schulz. Und ihr neuer Trainer Kahle erinnert sich daran, das Schulz von den ersten sechs Treffern für Wismar fünf gemacht hat. „Dabei hatte ich meine Spielrinnen vor der Partie vor Evelyn gewarnt“, so der SVG-Coach.

Das Rückspiel in Wismar hat Schulz dann allerdings verpasst. Eine ausgekugelte Schulter ließ sie ein halbes Jahr lang pausieren. „Jetzt bin ich in der Reha, zum Saisonstart bin ich wieder fit. Zumal es auch die linke Schulter war und ich Rechtshänderin bin.“ Am 14. Juli startet sie mit ihrem neuen Klub in die Vorbereitung. Und das erste Punktspiel in der Eliteliga ist zu einem ganz besonderen Datum: In Blomberg am 4. September feiert sie ihren 23. Geburtstag. „Wir holen da die ersten beiden Punkte und können dann auf der Rückfahrt im Bus richtig Party machen“, hat sie konkrete Pläne, wie sie ihren Ehrentag verbringen möchte. Ihre Mannschaftskameradinnen werden nichts dagegen haben.