Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Fett weg mit Ted: Metronom macht beweglich
Sport Sport regional Lokalsport Fett weg mit Ted: Metronom macht beweglich
23:58 14.01.2014
Von Heiko Hartung
Dann rotiert man den oberen Arm nach - unten und den unteren nach oben. Quelle: Anne Friesenborg
Celle Stadt

Obwohl die Bewegungen beim „Metronom“ zunächst leicht und locker erscheinen, steht einem nach kurzer Zeit trotzdem der Schweiß auf der Stirn, das Blut kommt in Wallung und die Muskeln werden gedehnt.

Das Thema „Aufwärmen und Dehnen“ ist mit Blick auf alle Übungen, die in dieser Serie vorgestellt werden, wichtig. „Bevor intensivere Übungen praktiziert werden, sollte man sich selbstverständlich aufwärmen“, sagt Fitnessexperte Spitzer. Das ist umso wichtiger, je explosiver die nachfolgenden Übungen sein sollen oder je näher man an seine Maximalkraft herangehen möchte. „Erwärmung und Dehnung beugen Verletzungen vor“, so Spitzer.

Um sich ganzheitlich zu erwärmen, sind Belastungen über einige Minuten mit mittlerer Pulsfrequenz geeignet. Anschließend sollte auch noch genau die Muskulatur, die später intensiv belastet wird, mit geringer Belastungsstärke vortrainiert werden. Wenn eine gewisse Grunderwärmung vorhanden ist, können die Muskelgruppen gleichzeitig auch gedehnt werden – jedoch ohne Gewichte oder andere Widerstände. Man geht bei vielen Dehnungsübungen nahezu an den Endanschlag der Gelenkamplitude.

In der nächsten Folge geht es einer der größten Problemzonen – vor allem bei Männern – an den Kragen. Wir zeigen, wie aus einem Waschbärbauch ein Waschbrettbauch wird.