Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Fortuna will dritten Sieg in Oberliga
Sport Sport regional Lokalsport Fortuna will dritten Sieg in Oberliga
12:15 27.08.2010
Von Christopher Menge
Celle Stadt

Das Ziel ist bei beiden Mannschafen gleich. Sowohl Fortuna Celle als auch die TS Wienhausen wollen ihre weiße Weste behalten. Die Frauenmannschaft des ESV trifft am dritten Spieltag in der Oberliga Niedersachsen Ost auf den TSV Renshausen. Die TS Wienhausen muss am zweiten Spieltag der Landesliga zu Teutonia Uelzen reisen.

Teutonia Uelzen –

TS Wienhausen

(Sonntag, 11 Uhr)

Die Frauen-Mannschaft der TS Wienhausen ist gut in die neue Saison gestartet. Nach den klaren Siegen im Bezirkspokal, bei Teutonia Uelzen (6:2) und in Salzhausen (10:1), glückte auch die Liga-Premiere in der Landesliga. Gegen die SG Anderlingen/Byhusen feierte die Elf um den neuen Trainer Herbert Klus einen 5:3-Erfolg. Am zweiten Spieltag geht die Reise, wie in der ersten Pokalrunde, zu Teutonia Uelzen. „Die Stimmung im Team ist nach den ersten Erfolgen gut“, hofft Betreuer Ralf Haufe auf einen weiteren Dreier. Die Neuzugänge Tanja Ewert, Nadine Havenstein und Jessica Koch seien die erhofften Verstärkungen. Die vierte Neue, Nachwuchstalent Jasmin Laue, fällt dagegen wegen einer Verletzung länger aus.

Nach 21 Toren in den drei Spielen geht die TSW optimistisch in die Partie. Zudem Haufe auch deutliche Fortschritte in der Abwehr erkannt hat. Nicht dabei sein werden in Uelzen urlaubsbedingt Trainer Klus und Torfrau Conny Vandieken.

ESV Fortuna Celle –

TSV Renshausen

(Sonntag, 15 Uhr)

Mit einem Heimsieg gegen den Tabellenzehnten TSV Renshausen wollen die Frauen des ESV Fortuna Celle ihr Punktekonto auf die optimale Ausbeute von neun Zählern hochschrauben, um sich im oberen Tabellenbereich festzusetzen. Obwohl Renshausen mit zwei Niederlagen schlecht in die Saison gestartet ist, erwartet Fortuna-Trainer Lutz Koch ein schweres Spiel. „Renshausen ist immer ein unbequemer Gegner, weil die Mannschaft sehr kampfstark ist“, weiß Koch.

Besonders aufpassen muss Fortuna auf die erst 19-jährige NFV-Auswahlspielerin Katharina Heuerding. Die Abwehrchefin erzielte in der letzten Saison (5:1 und 2:2 aus Fortuna Sicht) alle drei Treffer für ihre Mannschaft.

Personell kann Koch fast aus dem Vollen schöpfen. Nur die frisch am Innenohr operierte Jana Völker und die langzeitverletzte Franziska Zahn fallen aus. „Es kann durchaus die eine oder andere Umstellung in der Startformation geben. Es empfehlen sich momentan einige Spielerinnen für die Startelf, aber auch die Taktik wird über die Aufstellung mitentscheiden“, kündigt Koch an. Auf jeden Fall will Fortuna an die Auftaktsiege anschließen. „Wenn wir dabei unsere Chancenverwertung optimieren können, werden wir das Spiel für uns entscheiden“, glaubt Koch.