Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Frauen des ESV Fortuna Celle scheiden aus Pokal aus
Sport Sport regional Lokalsport Frauen des ESV Fortuna Celle scheiden aus Pokal aus
18:10 27.08.2017
Hildesheim

Dabei war Fortuna als klarer Favorit in die Partie gegangen. Doch bereits im Vorfeld hatte Verseck auf die Spielstärke Oberliga-Mannschaft auf Hildesheim hingewiesen. Hinzu kam eine ordentliche Portion Pech für die Damen aus Celle, die bereits in der 9. Minute mit 1:0 zurücklagen. „Das erste Tor war eigentlich Abseits, aber das haben die Schiedsrichter nicht gesehen. Und dann hatten wir auch noch eine Feldspielerin im Tor stehen, weil unsere Torfrau heute verletzungsbedingt nicht spielen konnte“, erklärte der ESV-Coach.

Das Team aus Celle schüttelte den frühen Rückstand jedoch schnell ab und kam danach gut ins Spiel. „Wir haben über weite Strecken die Partie bestimmt“, meinte Verseck. Seine Mannschaft konnte sich auch die eine oder andere gute Chance herausarbeiten, brachte den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter. Bis kurz vor dem Ende der ersten Spielhälfte: In der 41. Minute Melissa Verseck den Ball durch ein gutes Zuspiel auf den Fuß von Lisa Zimmermann brachte. Die versenkte den Ball „eiskalt“ zum verdienten Ausgleich im Tor der Hildesheimerinnen.

Mit einem Gleichstand ging es in die zweite Spielhälfte. Die begann vielversprechend für den ESV. Die erste Viertelstunde wurde von den Frauen der Fortuna dominiert. Doch danach kam der Einbruch und das Spiel plätscherte nur noch vor sich hin. „Wir hatten einfach einen zu kleinen Kader und waren nicht in der Lage, das zu kompensieren. Gerade bei der Hitze mussten wir quasi durchspielen und konnten nur einmal auswechseln“, sagte Verseck, der bereits im Vorfeld auf den eigentlich „zu kleinen“ Kader hingewiesen hatte. Zudem kam noch hinzu, dass drei junge Spielerinnen aus dem Nachwuchsbereich zum ersten Mal in der Mannschaft waren. „Die haben das gut gemacht, doch man hat gesehen, dass die noch nicht ganz auf der Höhe der anderen Spielerinnen auf diesem Niveau sind“, so Verseck.

Somit ging es für Fortuna in ein unglückliches Elfmeterschießen, bei dem die Hildesheimerinnen die besseren Nerven bewiesen und das Team aus Celle aus dem Pokal-Wettbewerb schossen. Für Verseck jedoch kein Grund zur Panik: „Unsere Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt, sehr viel läuferisch investiert und vieles gut umgesetzt. Jetzt heißt es auf die Liga konzentrieren und schauen, dass wir da was reißen. Da bin ich auch sehr zuversichtlich, denn es kommen ja auch einige Spielerinnen wieder.“

ESV Fortuna Celle: Klebe – Knorr, Verseck, Krug (78. Krug), Zimmermann, Holz, Jaskulla, Voelker, Kantert, Dralle, Rademacher.

Tore: 1:0 (9.) Arzbach, 1:1 (41.) Zimmeremann.