Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Freischütz Wathlingen vor Schlüsselduell um Finalplatz
Sport Sport regional Lokalsport Freischütz Wathlingen vor Schlüsselduell um Finalplatz
15:08 17.11.2017
Von Uwe Meier
Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Wathlingen

Wathlingen. Das baut natürlich Druck auf. Oehns ist allerdings zuversichtlich, dass seine Schützen diesem in der Großsporthalle am Schulzentrum in Uetze standhalten können. „Wir wissen, dass da was gehen kann“, sagt der Teammanager vor dem Wettkampf, der um 16 Uhr beginnt. Und immerhin schicken die Wathlinger eine starke Mannschaft an die Zielscheibe. „Viel besser geht nicht“, verrät Oehns. Philip Aranowski, Coral Kennerly, Christian Oehns, Florian Ulrich und Cedric Cammann werden den Kampf gegen die Berliner aufnehmen. Ob es klappt? „Die Tagesform wird entscheiden“, glaubt der Teammanager, der mit dem Verlauf des gemeinsamen Trainings rundum zufrieden war. „Das war überragend“, sagt er. Doch Training und Wettkampf sind eben zwei verschiedene Dinge.

Der SV Freischütz setzt gegen Berlin auf einen Joker ein. Ullrich, der zur neuen Saison von SB Broistedt zu den Wathlingern wechselte, kann auf eine zehnjährige Bundesligaerfahrung bauen. Der Neuzugang ist in der Szene kein Unbekannter. „Die Gegner wissen, dass da einer kommt, der mithalten kann“, so Oehns. Ullrich schießt bereits seit der Jugendklasse zusammen mit Torben Wolf und Christian Oehns bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften.

Wathlingen würde bei einem Erfolg zu den Berlinern mit dann 8:6 Punkten aufschließen. Die Berliner hingegen bei einem Sieg den Abstand auf Wathlingen auf vier Punkte ausdehnen. In den bisherigen Bundesligaduellen ist es noch nie gelungen, die Berliner zu besiegen. „Wir haben immer mit 2:3 verloren“, erinnert Oehns. „Es wäre doch ganz schön, wenn wir das mal umdrehen könnten. (uwi)