Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Fünf Titel für Celler Leichtathleten bei Landesmeisterschaften
Sport Sport regional Lokalsport Fünf Titel für Celler Leichtathleten bei Landesmeisterschaften
18:27 29.01.2014
Von Jürgen Poestges
Leon Zauske holte sich den Landestitel im 60-Meter-Sprint. Friederike Altmann (kleines Foto) gewann den Dreisprung. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Hannover

Saisoneinstand gelungen: Die Leichtathleten aus dem Landkreis Celle kehrten mit fünf Titeln von den Hallenlandesmeisterschaften im Olympiastützpunkt Hannover zurück. Am Start waren die Leichtathletikgemeinschaft UnterlüßFaßbergOldendorf (LG UFO), die sich drei Mal Gold sicherten, und das Leichtathletikzentrum Celle (LAZ).

Für den ersten Celler Titel der Meisterschaften sorgte gleich zu Beginn Jana Hoffmann, die sich in der weiblichen Jugend U 18 als Schnellste der drei Zeitläufe in 59,02 Sekunden über die 400 Meter durchsetzte. Die 4 x 200 Meter-Staffel der Herren machte es ihr nach. In der Besetzung Alexander Juretzko, Laurin Forstreuter, Martin Schmalz und Ole Böhl verteidigten sie in 1:30,47 Minuten ihren Vorjahrestitel.

Leon Zauske vom LAZ Celle war im 60-Meter-Sprint der männlichen Jugend U 18 nicht zu schlagen. In der persönlichen Bestzeit von 7,10 Sekunden holte er sich die Goldmedaille und sicherte sich damit auch das Ticket für die Deutschen Hallenmeisterschaften U 20. Bereits im Vorlauf hatte er mit einer Zeit von 7,14 Sekunden ein Zeichen gesetzt.

Auch über die 60 Meter Hürden war er auf dem Weg zu einer guten Platzierung. Seinen Vorlauf gewann er souverän, verletzte sich aber an der letzten Hürde. Deshalb verzichtete er auf die Endlaufteilnahme.

Jannik Rehbein (LG UFO), der wegen einer wichtigen Klausur bei der 200-Meter-Staffel noch fehlte, wurde im Einzellauf über diese Strecke souveräner Landesmeister in 21,59 Sekunden. Schließlich schaffte es auch noch Friederike Altmann (LAZ) im Dreisprung der weiblichen Jugend U 18 nach ganz oben auf die Siegerliste. Mit 11,93 Metern toppte sie zwar nicht ihre Leistung aus dem Vorjahr, verteidigte aber ihren Titel und ist ebenfalls bei den Deutschen Meisterschaften am Start.

Einen zweiten und einen dritten Rang steuerte Kilian Grünhagen (LG UFO) zur guten Celler Bilanz bei. Über 1500 Meter der Männer holte er Silber in 3:58,28 Minuten. Zwar überwog die Freude über den zweiten Platz, allerdings ärgerte er sich auch etwas: „Ich habe mir den Lauf falsch eingeteilt. Ich bin zu langsam angegangen, habe erst am Ende zugelegt. Sonst hätte ich vielleicht den Gewinner noch einholen können.“ Grünhagen trennten im Ziel lediglich 1,59 Sekunden vom Sieger. Über 800 Meter holte sich der „UFO-loge“ noch Bronze. Am kommenden Wochenende geht er bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg an den Start. „Da trete ich gegen zwei Olympiateilnehmer an. Mal gucken, wie ich mich da schlage.“

Vizemeister wurde auch Alexander Juretzko (LG UFO) in 49,52 Sekunden über 400 Meter. Pascal Dahms (LG UFO) komplettierte die Silbersammlung mit Platz zwei über 1500 Meter in der U 20 in 4:18,17 Minuten.

Bronzemedaillen steuerte die 4 x 200-Meter-Frauenstaffel der LG UFO mit Henrike Ahrens, Jana Hofmann, Catharina Witte und Anne Marie Rybizki bei, dazu Pascal Dahms (800 m U 20), Finja Lange (LG UFO) über 3000 m W 15.