Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Fußball-Landesliga: Westerceller U18 baut Tabellenführung aus
Sport Sport regional Lokalsport Fußball-Landesliga: Westerceller U18 baut Tabellenführung aus
17:45 25.09.2016
Celle Stadt

U18-Landesliga

Mit einem 1:0-Sieg gegen den TSV Debstedt baut die U18 des VfL Westercelle ihre Tabellenführung weiter aus und steht nun mit maximaler Ausbeute nach sechs Spielen mit drei Punkten Vorsprung und noch einem Spiel weniger an erster Stelle. Den knappen Sieg gegen den vorherigen Tabellenzweiten mussten sich die Westerceller hart erkämpfen, wie auch Co-Trainer Horst Putfarcken betonte: „Das Spiel haben wir heute gegen einen starken Gegner durch unseren Kampfgeist gewonnen. Heute wurde uns alles abverlangt.“

Dies war auch zu Beginn des Spiels deutlich zu erkennen, da die Gäste aus Debstedt direkt ein hohes Tempo vorlegten und die spielbestimmende Mannschaft waren. Der VfL beschränkte sich auf das Verteidigen und hatte vor allem eine hohe Laufbereitschaft im Mittelfeld zu verrichten. Entlastung gab es nur über Konter, die jedoch nicht immer gut zu Ende gespielt wurden. Doch in der 32. Minute schalteten die Schwarz-Gelben schnell auf Angriff um und nutzten diesen durch eine starke Einzelleistung von Tom Schaper zum 1:0: Gegen drei Gegenspieler setzte sich der Mittelfeldspieler vor dem Strafraum durch und ließ mit einem platzierten Linksschuss dem Gästetorwart keine Abwehrchance.

In der Folge entwickelte sich das auch schon zuvor übliche Spiel, die Gäste übernahmen die Initiative und schnürten den VfL tief in der eigenen Hälfte ein. Besonders in der zweiten Spielhälfte kamen die Westerceller kaum noch zu Entlastungsangriffen und mussten sich am Ende mit vielen langen Bällen behelfen. In der Schlussphase entwickelte sich ein hektisches und von Fouls geprägtes Spiel, ehe nach vier Minuten Nachspielzeit der sechste Saisonsieg der Westerceller perfekt war.

VfL Westercelle U18: Helmke – Smith, Linke, Siegesmund, Pautsch – Gierendt, Kolloch, Schaper, Heinemann, Haase – Oldenburger

Eingewechselt: Miladinovic, Voges, Ospanow

U15-Landesliga

Wichtiger Sieg für den VfL Westercelle: Gegen die JSG Maschen/Estetal erspielten sich die Schwarz-Gelben einen 2:0-Sieg, wodurch sie nun auf dem fünften Tabellenplatz stehen. Trainer Marc Siegesmund zeigte sich erfreut über die drei Punkte: „Es war ein sehr wichtiger Sieg, der uns mehr Selbstvertrauen gibt. Ebenso haben wir es verhindert, jetzt noch weiter unten reinzurutschen.“ Dabei zeigte der VfL während des Spiels zwei unterschiedliche Halbzeiten: In der ersten Spielhälfte bauten die Gastgeber das Spiel gut auf und schnürten die JSG in deren Hälfte ein.

In der 25. Minute belohnten sich die Westerceller, als Eric Schlumbohm nach einer guten Aktion über außen den Torabschluss suchte und Dominik Gärtner den Abpraller zur verdienten Führung verwertete. Jedoch versäumten es die Westerceller direkt einen weiteren Treffer hinzulegen.

In der zweiten Halbzeit setzten die Gäste aus Maschen hauptsächlich auf Konter und zerstörten damit immer wieder den Spielfluss der Westerceller. Doch kurz vor Schluss erlöste Eric Schlumbohm seine Mannschaft nach einem Freistoßtreffer aus 20 Metern (64.). In einem zerfahrenen Spiel waren es erneut die Torjäger Gärtner und Schlumbohm, die ihrem Team den Sieg sicherten. Doch Siegesmund fand auch lobende Worte für zwei weitere Spieler: „Großes Lob an Luc Schilling und Lukas Gozdzik, sie haben sich heute Bestnoten verdient.“

VfL Westercelle U15: Gozdzik, Schumann, Hoppenstedt, Jurzica, Schilling, Echner, Pralle, Siegesmund, Gärtner, Schlumbohm, Röhrs

Eingewechselt: Dobroschke, Premper.

Die SG Eintracht/TuS Celle musste hingegen eine 1:3-Niederlage beim Auswärtsspiel gegen die JSG Cuxhaven/D. hinnehmen. Im hohen Norden zeigte die SG eine durchwachsene Leistung, wie Trainer Emin Kiy festhielt: „Wir haben nie so richtig in unser Spiel gefunden, der Sieg für Cuxhaven geht absolut in Ordnung.“ Die Celler rutschen durch die Niederlage auf den zehnten Tabellenplatz ab, haben jedoch durch weniger Spiele als die Konkurrenz noch gute Chancen, wieder weiter oben anzugreifen.

Praktisch mit dem Pausenpfiff erzielten die Gastgeber den Führungstreffer, nachdem ein Schuss von der rechten Seite den Weg ins Tor fand (35.). Kurz nach der Halbzeit legten die Gastgeber dann direkt zwei weitere Tore nach: In der 39. Minute nutzte der gegnerische Stürmer seine Chance frei vor dem Torwart und baute die Führung auf 2:0 aus, ehe in der 43. Minute nach einer Ecke die Cuxhavener für klare Verhältnisse sorgten. Die Celler konnten lediglich mit einem Traumtor von Sefkan Ugran für einen Nadelstich sorgen, als der Stürmer von der Nähe der Mittellinie aus mit einem Weitschuss den Torwart überwältigte (55.).

Am kommenden Wochenende haben die Celler dann die Chance, ihre Ausgangsposition in der Tabelle zu verbessern.

SG Eintracht/TuS Celle: Shamoian, Bruchhof, Essiz, Kramer, Yavsan, Güler, Prüße, Bonk, Riemann, Sperling, Zimmermann

Eingewechselt: Ugran, Speck, Tulan, Alatas

Von Noah Heinemann