Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Garßens Dritte greift ins Saisongeschehen ein
Sport Sport regional Lokalsport Garßens Dritte greift ins Saisongeschehen ein
17:31 06.09.2013
Heinfried - Kuers Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

SV Garßen-Celle III –HSG Heidmark II(Heute, 16 Uhr)

Für das erste Spiel der Saison ist das Team um die neue Spieler-Trainerin Sabrina Bühring hochmotiviert. „Allerdings wissen wir, dass das kein leichtes Spiel wird“, weiß „die Neue“. Dafür ist ihr Team in der Vorbereitung noch enger zusammengerückt und freut sich sehr auf die Herausforderung. SVG will da anknüpfen, wie sie in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison gespielt hat. Zumal die Mannschaft bis auf A-Jugendtorfrau Tina Stumpf komplett antritt. Im vergangenen Jahr gewannen beide Truppen einmal, beide in jeweils fremder Halle.

Der Kader des SV Garßen-Celle III: Anna-Karina Schulz, Tina Stumpf im Tor; Kristin Hennecke, Marlen Beister (beide aus Eschede), Sassi Baumgart, Marie-Michelle Danz, Claudia Genannt, Nora Elezi, Kristin Heider, Anita Hilpert, Susi Neumann, Daniela Schmidt, Nina Schoenemann, Franziska Senn, Jenny Weigang.

HSG Adelh./Wathlingen –MTV Ashausen/G. II(Heute, 17 Uhr)

„Erstes Heimspiel, erste doppelte Punkte“, wünscht sich Coach Bernd Timm. Ashausen hat schon zum Auftakt verloren, Wathlingen würde gern auf des Gegners Konto zwei weitere Minuspunkte drauf packen. Zumal sich die personelle Situation entspannt hat, die Bank ist wieder besser besetzt, lediglich Katharina Friedhoff wird aus beruflichen Gründen fehlen. „Wir wollen den Zuschauern ein gutes Spiel zeigen und von der ersten Minute klarmachen, wer „Herr“ im Hause ist“, so Timm.

TuS Oldenstadt –HSG Lachte-Lutter II(Sonntag, 17 Uhr)

Jetzt geht die Saison auch für HSG-Coach Heinfried Kuers richtig los. Nachdem seine Damen gegen Mitfavoriten SG Luhdorf/Scharmbeck vor 14 Tagen ohne Kuers einen erfolgreichen Start hingelegt haben, will er in Uelzen diesen Erfolg gegen einen weiteren Landesligaabsteiger wiederholen. Die Gastgeberinnen sind alles andere als gut in die Saison gestartet, kamen in Wietze regelrecht unter die Räder. „Das macht die Sache nicht einfacher, die wollen bestimmt einen kompletten Fehlstart vermeiden“, so Kuers, der fortfährt: „Doch wenn wir von Beginn an konzentriert in das Spiel gehen, bin ich zuversichtlich, als Sieger die Halle zu verlassen. Wir gehen auch personell gut aufgestellt in die Begegnung.“ (mm)

Von Stefan Mehmke