Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Geflügelschlachthof-Betreiber ist neuer Premiumsponsor für SVG Celle
Sport Sport regional Lokalsport Geflügelschlachthof-Betreiber ist neuer Premiumsponsor für SVG Celle
18:55 29.06.2011
Gemeinsam in die Zukunft: Franz-Josef Rothkötter (von links), Geschäftsführer der Rothkötter-Gruppe, Kreisläuferin Desiree Comans, SVG-Geschäftsführer Joachim H. Niederlüke, Spielmacherin Wencke Meomartino und Astrid Uthmann-Rothkötter freuen sich über den Vertragsabschluss. Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Der SVG Celle hat einen neuen so genannten „Premiumsponsor“: Die Celler Land Frischgeflügel GmbH, Betreiber des im Bau befindlichen Geflügelschlachthofs in Wietze, möchte dazu beitragen, dass sich die Celler Handball-Damen langfristig in der 1. Bundesliga etablieren. Dazu engagiert sich das Tochterunternehmen der Emsland Frischgeflügel GmbH und Mitglied der Rothkötter Unternehmensgruppe beim SVG. Welche Summe das Unternehmen in den Verein steckt, wollten beide Seiten nicht kommentieren. „Zum finanziellen Rahmen sagen wir nichts. Nur soviel: Er ist umfangreich“, sagt SVG-Geschäftsführer Joachim H. Niederlüke. Der andere „Premiumsponsor“, der Celler Finanzdienstleister Frieling, hält laut Niederlüke sein Engagement im bisherigen Umfang aufrecht.

Rothkötter und der SVG fanden auf Initiative von Celles Landrat Klaus Wiswe zusammen. „Es wurden Briefe geschrieben und ich bekam telefonischen Kontakt zu Franz-Josef Rothkötter“, sagt Niederlüke. Beide Seiten hätten dann einen „gemeinsamen Weg“ gefunden und eine entsprechende Vereinbarung bis zum 30. Juni 2012 getroffen. Vor zwei Wochen wurden noch letzte Details – etwa zum Design der neuen Trikots, die in Kürze beflockt werden – geklärt. Niederlüke und der SVG sind „sehr glücklich“ über den erfolgreichen Abschluss der Zusammenarbeit: „Hintergrundgedanke war es, das Sponsoring beim Aushängeschild der Handball-Region Celle zu erweitern. Das Gesamtpaket hat für Rothkötter gesprochen. Nun möchten wir diesen Ansatz in beider Sinne positiv weiterentwickeln.“ Schließlich steht der SVG vor großen Herausforderungen: In der kommenden Spielzeit geht es um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Bereits vor zwei Jahren beim ersten Aufstieg in die oberste Spielklasse war die Sporthalle bundesligagerecht gestaltet worden.

„Wir haben großen Respekt vor der sportlichen Leistung des SVG“, sagt Rothkötter. „Mit unserem Engagement möchten wir dazu beitragen und Verantwortung zeigen für die Region.“ Die Aufregung rund um den Bau des Schlachthofs in Wietze habe keinen Einfluss auf seine Entscheidung zum Sponsoring gehabt: „Der überwiegende Teil der Bevölkerung sieht das positiv. Wenige machen viel Wind.“ Grundsätzlich sei es gut denkbar, dass er sein Engagement beim SVG über 2012 hinaus verlängere.

Laut Niederlüke ist die Personalplanung „nach derzeitigem Stand“ abgeschlossen: „Trainer Martin Kahle denkt nur noch über eine temporäre Absicherung für die verletzte Jolanda Robben nach.“ Der SVG sei nun „nicht mehr Letzter beim Etat“ und orientiere sich an der HSG Blomberg-Lippe und der DJK/MJC Trier. Am 14. Juli geht es in die Saison-Vorbereitung. „Das Gros der Mannschaft ist zusammen geblieben. Ziel ist es, die Klasse zu halten“, sagt Spielmacherin Wencke Meomartino. „Wir haben keine Abgänge. Das ist unser Vorteil“, sagt Kreisläuferin Desiree Comans.

Von Paul Gerlach