Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Gelunger Auftakt dank Saciks Kopf
Sport Sport regional Lokalsport Gelunger Auftakt dank Saciks Kopf
19:26 08.08.2010
Von Jürgen Poestges
Fußball-Bezirksliga: Firat Bergen (gelb) – Walsrode Quelle: Peter Müller
Bergen Stadt

Der Kopf von Abwehrspieler Muzaffer Sacik brachte die Entscheidung: In der zweiten Minute der Nachspielzeit war er nach einem Eckball zur Stelle und sorgte mit dem Treffer zum 3:2 für FC Firat Bergen dafür, dass der Favorit Germania Walsrode zum Saisonauftakt stolperte. „Das sind die ersten Punkte gegen den Abstieg“, versuchte Firat-Trainer Celal Carut den Erfolg gleich auf das richtige Niveau zu bringen. Doch der Torschütze strahlte: „Das ist halt so: In der Endphase riskiert man was, wirft bei einer Standard-Situation alles nach vorne. Und ich denke, unter dem Strich haben wir verdient gewonnen.“

Vor allen Dingen in der ersten Halbzeit dominierten die Hausherren die Partie. Schon in der dritten Minute traf Torjäger Fadil Yavsan zum 1:0 für Firat. Das gab Sicherheit. Die Gastgeber standen sicher in der Abwehr, hielten diszipliniert ihre Positionen ein. Lediglich mit den Möglichkeiten ging man fahrlässig um. Si scheiterte Naim Karak aus aussichtsreicher Position. Aus fünf Metern schoss er den Torhüter an (8.). Und Fadil Yavsan hatte in der 24. Minute das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber ebenfalls.

Der Gegner aus Walsrode brauchte eine Weile, um ins Spiel zu kommen. Erst in Minute 33 hatte er die erste Möglichkeit. Glich mit zwei Akteuren waren sie vor dem von Erdal Yavsan gut gehüteten Gehäuse aufgetaucht, vertändelten jedoch den Ball so lange, bis sich Firats Abwehr wieder formiert hatte. Als dann Engin Cavildak nach einem schönen Spielzug aus dem Mittelfeld heraus das 2:0 in der 43. Minute erzielte, keimte erste Hoffnung auf den Dreier zur Bezirksliga-Premiere auf.

Doch Walsrode kam bissiger aus der Kabine. Jetzt störten sie die Spielaufbau der Hausherren früh, oft ging der Balls schon im Mittelfeld verloren. Germanias Daniel Rother nutzte zwei Unaufmerksamkeiten in der Berger Hintermannschaft zum Ausgleich (53./80.).

Dazwischen hatte Cavildak die große Chance, die Partie zu entscheiden. Doch anstatt selber aus acht Metern abzuziehen, versuchte er erfolglos, den Ball auf Fadil Yavsan abzulegen.

Nach dem Ausgleich bewiesen die Hausherren aber Moral. Sie ließen sich nicht hängen, glaubten weiter an den Sieg. Der eingewechselte Glen Edwards hatte fünf Minuten vor dem Ende das Tor aus dem Fuß. Doch von halbrechts zog er den Ball haarscharf am langen Pfosten vorbei. Und so blieb es Muzaffer Sacik vorbehalten, die Firat-Akteure und den Anhang jubeln zu lassen.

„Das war ein gelungener Auftakt, wenn auch ein wenig glücklich. Aber darauf lässt sich aufbauen“, strahlte Coach Carut.

FC Firat Bergen: Er. Yavsan – M. Sacik, M. Yavsan, F. Yavsan, Nas. Karak, N. Sacik (61. Kaska), Hufenbach, N. Karak (76. Edwards), Fa. Yavsan, E. Yavsan (80. Benzer), Cavildak. Tore: 1:0 Fa. Yavsan (3.), 2:0 Cavildak (43.), 2:1 Rother (53.), 2:2 Rother (80.), 3:2 M. Sacik (90.+2)