Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Gold und Silber mit Pfeil und Bogen für Dietmar Golder
Sport Sport regional Lokalsport Gold und Silber mit Pfeil und Bogen für Dietmar Golder
17:59 18.08.2010
Gruppenbild mit Medaille. Dietmar Golder, Steve Partridge, Jeremy Hurburgh (von links) bei der Siegerehrung der WM. Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Das pfälzischen Dahn war Schauplatz der Weltmeisterschaften im Feldbogenschießen der IFAA (International Field Archery Association). Der VfL-Westercelle nahm mit vier Bogensportlern an diesem internationalen Turnier teil. In den Klassen Blankbogen und Compound stellten sich Dietmar und Tim Golder, sowie Michael Kudlek und Hermann Klingemann dieser Herausforderung. Das Event war schon ein Erlebnis für sich und hatte den Charakter eines Volksfestes. Die ganze Bevölkerung war in dieses Spektakel involviert und unterstützte tatkräftig die Ausrichter. Die Eröffnungszeremonie mit dem Einmarsch der Nationen durch die Dahner Innenstadt wurde von Menschenmassen bejubelt und beklatscht. Jeden Abend wurde Livemusik durch namenhafte Musikgruppen im Kurpark angeboten, der zugleich Zentrum der Veranstaltung war. Neben den Bogenschützen wurden täglich um die 7000 Besucher auf den abendlichen Veranstaltungen gezählt.

An fünf Tagen auf fünf unterschiedlichen Parcours mussten die Bogenschützen aus aller Welt um ihre Ringe kämpfen. Für die meisten Schützen eine große Überraschung, denn mit derartigen Verhältnissen wie im Dahner Felsenland hatten sie nicht gerechnet. Eine recht anspruchsvolle Aufgabe mit vielen schwierigen Bergauf- und Bergabschüssen, so dass sich der ein oder andere Pfeil ohne vorherige Verabschiedung für immer auf und davon machte. Selbst die Burgruine von Dahn wurde in einen Parcours mit mehreren Scheiben eingebaut.

Das Wetter spielte trotz angekündigten Regentagen mit mediterranen Temperaturen und nur leicht bewölkten Himmel mit. Ein Parcours verlief parallel zu einem Besucherweg, sodass Einheimische und Urlauber den Wettkampf direkt miterleben und die Bogenschützen ihr Können darbieten konnten.

Am vierten und fünften Tag machten sich die Anstrengungen in diesem Gelände doch bei einigen Schützen bemerkbar und zwangen sie zum Abbruch. Die Abbruchquote liegt in Dahn erfahrungsgemäß bei etwa 10 bis 15 Prozent sehr hoch. Ein jährlich durchgeführtes Osterturnier belegt dies jedes Jahr von neuem. Die vier Celler Schützen zählten aber nicht dazu und so konnte Dietmar Golder seinen Vizeweltmeistertitel gegen seinen Kontrahenten aus Australien verteidigen und belegte mit der Deutschen Stilmannschaft Blankbogen zusätzlich den ersten Platz. Weltmeister wurde erneut Steve Patridge aus England. Michael Kudlek konnte in dieser Klasse sein für sich anvisiertes Ziel des sechsten Platzes leider nicht erreichen und belegte Rangacht. Hermann Klingemann konnte im vorderen Bereich der Platzierungen zwar nicht mitspielen, war jedoch über sein Durchhalten mehr als zufrieden. Tim Golder belegte in seiner Klasse Jugend Compound den fünften Platz. Die nächsten Weltmeisterschaften werden 2012 in Argentinien ausgetragen.

Gruppenbild mit Medaille. Dietmar Golder, Steve Partridge, Jeremy Hurburgh (von links) bei der Siegerehrung der WM.

Von Michael Kudlek