Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Gute Reaktion: SSV Südwinsen spielt 2:2 gegen Schneverdingen in Fußball-Bezirksliga
Sport Sport regional Lokalsport Gute Reaktion: SSV Südwinsen spielt 2:2 gegen Schneverdingen in Fußball-Bezirksliga
19:54 29.09.2013
Fußball-Bezirksliga Südwinsen-Schneverdingen, Niko Ebeling erzielt eines seiner beiden Tore Quelle: Anne Friesenborg
Südwinsen

SÜDWINSEN. Der SSV war im Vergleich zum Spiel in Walsrode nicht wieder zu erkennen. Den Spielern schien die Wichtigkeit der Partie bewusst zu sein, die Zweikämpfe wurde energisch geführt, kein Ball wurde verloren gegeben, die Mannschaft trat sehr geschlossen auf. „Meine Mannschaft hat heute alles gegeben“, sagte der zufriedene Nischkowsky.

Aufgrund der anhaltenden Personalnot – fast die gesamte erste Garnitur fällt weiterhin aus – stellte sich SSV-Coach Nischkowsky selber als Abwehrchef auf und dirigierte lautstark seine Vorderleute. Südwinsen stand von Beginn an unter Druck, verteidigte aber geschickt und ließ beim TV Jahn kein Kombinationsspiel zu. So agierten die Gäste mit zunehmender Spielzeit vermehrt mit langen Bällen auf die gefährlichen Stürmer Fabian Natter und Marcelo Reis.

Nach 17 Minuten hätte die erste Chance zum Führungstor für Schneverdingen führen müssen, allerdings brachte Reis den Ball aus fünf Metern nicht im Tor unter und traf die Querlatte. Besser machte es sein Sturmpartner Natter nach einer halben Stunde. Sein Volleyschuss flog zunächst vom linken an den rechten Pfosten und von da wieder vor seine Füße. Den Nachschuss drückte er zum 0:1 (29.) ins SSV-Tor.

Nach der Pause waren die Gäste weiterhin dominant, Südwinsen seinerseits aber mit Kontern stets gefährlich. Aus einem dieser Gegenstöße resultierte ein Freistoß am Strafraum. Nils Conrads flacher Schuss wurde von der Mauer abgefälscht und fiel Niko Ebeling vor die Füße, der keine Mühe hatte zum 1:1 (52.) zu vollstrecken. Kurz darauf der erneute Rückschlag für den SSV, ein langer Ball landete auf dem Fuß von Niklas Goelitzer, der mit einem Volleyschuss zum 1:2 (55.) einnetzte. In der Folge war Schneverdingen weiter durch lange Bälle und Standards von den Außenseiten gefährlich, scheiterte aber an der dicht gestaffelten SSV-Abwehr und dem guten Torwart Marc Perrei.

Mit einer Energieleistung bereitete der kantige Kai Liebenau den erneuten Ausgleichstreffer für sein Team vor. Nach einem Dribbling spielte er einen Querpass auf Ebeling, der den TVJ-Torwart in der 82. Minute erneut keine Chance ließ. Kurz vor Schluss hatte Ebeling die Sensation auf dem Fuß, scheiterte aber aus kurzer Distanz, etwas überhastet. „Der Punktgewinn war Gold wert für uns“, so die Schlussworte des verschwitzten Nischkowsky.

Von Jens Tjaden