Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Guter Auftakt für Celler Speedskater
Sport Sport regional Lokalsport Guter Auftakt für Celler Speedskater
16:45 11.04.2018
Quelle: Sonja Rumpf
Celle Stadt

Ein Teil der Celler Speedskater ging beim Paderborner Osterlauf an den Start. Beim Inline-Halbmarathon über eine anspruchsvolle, teils verwinkelte Streckenführung durch das Paderborner Stadtgebiet und teils regennassen Straßen etablierte sich Martina Smutek bei den Damen an der Spitze und hielt den Attacken der „Jungen Wilden“ aus dem Feld der Aktiven lange stand und überfuhr souverän mehr als fünf Minuten vor ihrer Mitkonkurrentin in der Altersklasse 35 die Ziellinie. Im Gesamtklassement belegte sie Platz zehn. Dunja Arentsen (AK45) und Sebastian Felstermann (AK40) erkämpften sich jeweils einen starken fünften Altersklassenrang und Mark Altemeier wurde Elfter der AK55.

Ein weiterer Teil der aktiven Celler Speedskater ging beim Hannover-Marathon an den Start. Martin Rumpf belegte hier im Zielsprint um den Sieg Rang fünf knapp vor seinem Vater Thomas, der Siebter wurde.

Obwohl das Feld, bedingt durch den zeitgleich stattfindenden Berliner-Halbmarathon etwas schwächer besetzt war, zeigte sich bei den Herren die niedersächsische Spitze nahezu vollständig in der Landeshauptstadt.

Kurz nach dem Start hatte sich eine 13-köpfige Spitzengruppe vom Hauptfeld abgesetzt, darunter auch die Celler Thomas und Martin Rumpf. Der MTV Hildesheim stellte mit fünf Athleten die Mehrheit in der Spitzengruppe, die immer wieder abwechselnd mit Attacken versuchten, die Gruppe zu sprengen. Aber die Celler schafften es mit Unterstützung einiger anderer Sportler alle Ausreißversuche zu vereiteln, so dass es aus dieser Gruppe heraus zum Zielsprint vor dem hannoverschen Rathaus kam. Martin Rumpf, als einziger Junior in der Spitze, musste sich nach einer Behinderung mit dem etwas enttäuschenden fünften Rang begnügen. Hochzufrieden war Thomas Rumpf (AK 55), der trotz eines verletzungsbedingten Trainingsrückstandes, Gesamtsiebter sowie Erster seiner Altersklasse wurde.

Im Feld der Verfolger erreichte Sebastian Felstermann als 17. den zweiten Rang der Altersklasse 40. Anja Rumpf belegte den 31. Platz der Damenkonkurrenz und Oliver Grau wurde nach langjähriger Pause bereits 21. der AK 45.

Die zweite Hälfte der Aktiven Skater aus Celle nahm zeitgleich zum Halbmarathon in Hannover an der Konkurrenzveranstaltung in Berlin teil. Hier wurde von 1500 Skatern die klassische Strecke von genau 21,0975 Kilometern bewältigt.

Beim größten deutschen Skate-Event startete zunächst Marina Smutek im A-Block der schnellsten Damen mit internationaler Besetzung. In der Verfolgergruppe kämpfte sie insbesondere in der zweiten Rennhälfte gegen zahlreiche Tempoattacken jüngerer Gegnerinnen sowie den böigen Gegenwind. Am Ende wurde sie mit einem mehr als akzeptablen 27. Platz in dem übermächtigen Feld internationaler Spitzenskater belohnt.

Rainer Rudolph (AK 70) ging als Altersklassensieger und Titelverteidiger des Vorjahres an den Start und behauptete sich bis zum Rennende in einem schnellen Peloton. Spielend hielt er das Renntempo vieler jüngerer Skater und wurde am Ende mit Platz zwei seiner Altersklasse belohnt. Starke fünfte und sechste Plätze erzielten Dorothea Laube (W60), Dunja Arentsen (W40) und Klaas Hein (M40) nach einem insgesamt tollen Saisonauftakt der Celler Skater.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Wie fühlt man sich, wenn man 300 Meter vor dem Ziel die lang erhoffte 100-Kilometermarke sieht? „Sauer, traurig, glücklich“, erzählt Maurice Fendt, „alle Gefühle zugleich.“ Diese Achterbahnfahrt der Emotionen dauerte für den Celler genau 23 Stunden und 15 Minuten als er sich am vergangenen Wochenende beim Hamburger Megamarsch „auf die Socken gemacht hat“.

11.04.2018

Der Hannover-Marathon hat sich zu einer festen Größe im internationalen Laufkalender entwickelt. So ließen es sich auch dieses Jahr Celler Läufer nicht nehmen, bei sommerlichen Temperaturen auf den verschiedenen Distanzen an den Start zu gehen.

-

Sandra Messmer von der LG Celle-Land gab ihr Marathondebüt. Ihr Wunsch war es, die Strecke in unter vier Stunden zu meistern.

11.04.2018

Das Masters 2018, der abschließende Höhepunkt der 21. Auflage der Tennis-Turnierserie Challenge, steigt am 14. und 15. April beim MTV Ramelsloh und am 22. April in Jesteburg. Insgesamt fiebern 97 Jungen und Mädchen dem großen Ereignis entgegen – darunter sind auch einige Teilnehmer aus dem Kreis Celle. Gestartet wird in 14 verschiedenen Konkurrenzen auf dem Kleinfeld, Midcourt und Großfeld.<

Heiko Hartung 10.04.2018