Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Guter Weltcup-Auftakt für Celler Ruderer Peter Kluge
Sport Sport regional Lokalsport Guter Weltcup-Auftakt für Celler Ruderer Peter Kluge
17:30 07.06.2018
Von Heiko Hartung
Peter Kluge (rechts) verpasste mit seinem Boot zwar das Siegerpodest im A-Finale. - Der vierte Rang von Belgrad war aber zum Auftakt der Welcup-Saison ein gutes Ergebnis. Quelle: unbekannt
Celle Stadt

Grund dafür, dass auf dem Sava-See noch nicht alles perfekt lief, könnte ein Ausfall beim „Stammpersonal“ des Vierers gewesen sein: Felix Drachotta (Bayer Leverkusen), der auch Kluges Partner im Zweier ist, musste wegen einer Prüfung passen. „Klar, dass es mit einem Ersatzmann unter Umständen leichte Abstimmugsprobleme gibt“, so Coach Scheerschmidt.

In der serbischen Hauptstadt kam der deutsche Vierer im Vorlauf in einer Zeit von 6:10,02 Minuten über die 200-Meter-Distanz in Ziel. Im Halbfinale ging es in ideser olympischen Bootsklasse erwartungsgemäß deutlich schneller zu: Nach 5:54,8 Minuten waren Kluge & Co. als Erste im Ziel. Im A-Finale gelang dem Quartett eine weitere Steigerung auf 5:53,23 Minuten. Doch die Konkurrenz hatte mehr zu bieten: Besonders die Niederländer hatten einen sehr guten Tag erwischt: Beide Holland-Boote hatten es in den Endlauf geschafft – und waren auch dort nicht zu stoppen. In 5:51,05 gewann die Crew von Niederlande II vor ihren Landsleuten. Auf Rang drei kamen die Weißrussen und weniger als eine Sekunde hinter dem Bronzerang überquerte das deutsche Boot die Ziellinie.

Für Kluge geht es noch im Juni beim Weltcup in Linz weiter, dann folgt Luzern im Wettkampf-Kalender.

Nach den vorausgegangenen Hitzetagen hatte der Wettergott ein Einsehen mit den jungen Leichtathleten des Landkreises Celle. Bei milden Temperaturen und bedeckten Himmel traten 106 Sportler der Jahrgänge U18 und jünger an, um ihre Besten zu ermitteln. Leider blieb die Beteiligung hinter den Erwartungen des Veranstalters LAZ Celle zurück, besonders die höheren Startklassen waren nur spärlich vertreten.

-

Uwe Meier 07.06.2018

Bei dieser Safari ging es tierisch ab: Der Kreisfachverband Judo hat zur Judosafari beim SV Altencelle eingeladen. Judokinder vom MTV Beedenbostel, ASV Faßberg, SSV Südwinsen, MTV Eintracht Celle und SV Altencelle waren der Einladung gefolgt. „Bei dieser vom Deutschen Judobund geförderten Maßnahme messen sich die Kinder neben einer Judo ähnlichen Wettkampfform auch in leichtathletischen Disziplinen sowie in einer Kreativarbeit“, erklärte Altencelles Judo-Abteilungsleiter Claus Clausnitzer.

07.06.2018

Felix Byrne ist bei den niedersächsischen Rennen der Speedskater immer eine Bank für das Skate-Team Celle – so auch am vergangenen Wochenende beim Kidsrace in Gifhorn. Überlegen siegte er in seinen drei Läufen im Einzelsprint, Sprint und auf der Langstrecke – alles mit Tagesbestzeiten. Malte Byrne wollte seinem großen Bruder nicht nachstehen und legte bei den Rennen der Schüler-A die gleiche Erfolgsbilanz hin und stellte damit den zweiten Erfolg des Skate-Team Celle sicher. Neben den Tagessiegen der Byrne-Brüder waren 17 weitere junge Sportler aus Celle und Beedenbostel am Start.

Heiko Hartung 07.06.2018