Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport HBV 91 vor Kellerduell
Sport Sport regional Lokalsport HBV 91 vor Kellerduell
02:21 10.02.2018
Celle

MTV Tostedt II –

SV Altencelle II

(Sonntag, 17 Uhr)

Bis auf Carina Müller (beruflich verhindert), sind beim Gast alle an Bord. Und auch, wenn der Tabellenführer das Hinspiel deutlich mit 30:14 gewonnen hat und das wiederholen will, wird das nicht einfach. Das fürchtet auch SVA-Coach Bernd Timm. „Dennoch gehen wir als Favorit in dieses Spiel und wollen wieder über die Deckung nach vorn unser Spiel machen“, sagt der Trainer. Viel Augenmerk will er mit seinem Team auf die Tempogegenstöße der Tostedterinnen legen. „Sie bestrafen Fehler im Angriff recht effektiv“, so Timm. Die Strategie des Spitzenreiter-Coaches lautet also für die Partie beim Tabellenachten: Hinten dichtmachen und vorne keine Ballverluste.

MTV Soltau –

HBV 91 Celle

(Samstag, 16.45 Uhr)

Unter der Leitung des erfahrenen Schiedsrichtergespanns Jörg Oehus und Guido Zobiack kommt es zum Duell des Schlusslichts mit dem aufstrebenden Vorletzten. Nach dem sicheren 29:19-Hinspielerfolg wollen die Bärinnen natürlich auch das Rückspiel gewinnen und sich auf Platz zehn verbessern. „Wir hatten jetzt eine längere Spielpause und haben uns da ein paar Dinge erarbeitet, die wir gern unter Wettkampfbedingungen umsetzen wollen. Wir alle freuen uns, endlich wieder zu spielen“, so HBV-Spielerin Katja Büscher.

Von Stefan Mehmke

Wegen zu vieler erkrankter Spielerinnen hat Handball-Oberligist TuS Bergen sein Spiel gegen Eintracht Hildesheim abgesagt.

09.02.2018

Durch Schnee und Matsch über Stock und Stein ging es für die Celler Crossläufer in Zeven: Bei den Lüneburger Bezirksmeisterschaften zeigten die Athleten, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Die Läufer Dylan Broadley, Jorge Cosme, Nadia Schreiber und Marion Suchy holten sich in ihren Altersklassen den Bezirksmeistertitel. Als beste Mannschaften liefen Cosme, Björn Frieling und Hans-Heinrich Krüger sowie Frank Schreiber, Andreas Harloff und Volker Dittmer über die Ziellinie.

09.02.2018

Als am vergangenen Wochenende die Deutschen Meistertitel im Hallenhockey verteilt wurden, durfte beim MTV Eintracht Celle zumindest ein bisschen mitgejubelt werden. Immerhin stand mit Nele Aring beim neuen Meister, dem Damenteam des Club an der Alster, eine Spielerin im Kader, die in Celle den Umgang mit Ball und Schläger erlernt hatte. Mit dem Herrenteam der Hamburger stand ebenfalls ein ehemaliger MTVE-Spieler im Finale: Für Carl Moritz Alt reichte es immerhin zum Vizetitel.

Uwe Meier 07.02.2018