Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport HSG Lachte-Lutter beißt sich durch
Sport Sport regional Lokalsport HSG Lachte-Lutter beißt sich durch
19:23 04.04.2016
Leon Neumann und die mit grauen Leibchen spielendeHSG Lachte-Lutter hatten es vor allem in der Anfangsphasegegen den sehr körperbetont spielenden TSV Anderten schwer. Quelle: Benjamin Westhoff
Lachendorf

Beide Mannschaften starteten zunächst herantastend in die Begegnung. Die Tore fielen in schneller Folge wechselseitig bis zum Stand von 6:6. Dann ging der TSV Anderten erstmals mit zwei Toren in Führung, doch die Hausherren glichen schnell zum 8:8 aus. Der anschließende Torerfolg zum 8:9 sollte die letzte Gäste-Führung bleiben.

Mit dem 10:9 übernahm die Heimmannschaft die Führung und gab sie nicht mehr her –doch Anderten blieb stets in Schlagdistanz. Beim 16:12 hatte die HSG sich erstmals eine Vier-Tore-Führung herausgespielt. Dazu trug auch Towart Malte-Jasper Kuhlmann mit zwei gehaltenen Siebenmetern bei. Diesen Abstand verteidigten die Lachendorfer bis zur Halbzeitpause (21:17).

Nach dem Seitenwechsel setzte sich Lachte-Lutter langsam ab und baute den Vorsprung konsequent aus. Davon unbeirrt kämpfte Anderten weiter um jeden Ball, arbeitete sich bis auf 32:29 heran und machte das bereits entschieden geglaubte Spiel noch mal spannend.

Letztlich war der Lauf der Lachendorfer jedoch nicht mehr zu stoppen und beim 40:34 fünf Minuten vor Spielende war alles in trockenen Tüchern. Glogowski: „Jetzt liegt es an uns, mit einem Sieg oder Unentschieden im letzten Spiel gegen Ehmen den dritten Tabellenplatz und damit die Teilnahme an der Niedersachsenmeisterschaft abzusichern.“

HSG Lachte-Lutter: Kuhlmann, Kuwatsch – Sperling (16), Krumwieder (9), Klemz (6), Sperling (6), Terczewski (3), Hennecke, Neumann, Pede, Marwedel, Ristau, Rusche.

Von Kai Knoche