Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport HSG Lachte-Lutter verpasst Sieg knapp
Sport Sport regional Lokalsport HSG Lachte-Lutter verpasst Sieg knapp
18:08 13.01.2014
Celle Stadt

HSG Winsen/Luhe –

SV Altencelle

18:23 (6:10)

Nach einer recht torarmen Anfangsphase (1:1, 8. Minute) kam der SVA immer besser ins Spiel. Über 7:4 hieß es zur Pause 10:6 für die Weide-Truppe. Die Abwehr zeigte sich sehr konzentriert, allein die Nachlässigkeiten im Abschluss war bei den Gästen unübersehbar und verhinderte eine höhere Führung.

In der zweiten Halbzeit setzte der SVA seine konzentrierte Spielweise fort. Erst in der Schlussphase ließen die Altencellerinnen es ruhiger angehen und die junge Winsener Mannschaft kam noch zu einer Resultatsverbesserung. „Wir hatten das Treffen jederzeit im Griff“, gab es von Trainer Wolfgang Weide ein dickes Lob an seine Truppe.

Die SVA-Tore: Gadau (7), Oppermann (6), Wallheinke (3), Kinder (2), Mackenthun, Bock, Heimes und Marwede (je 1).

TuS Bergen –

SG Adendorf/Scharnebeck

41:19 (24:9)

Für die Grün-Weißen war es die erwartet lockere Pflichtaufgabe gegen einen völlig überforderten Tabellenletzten, der zu keiner Zeit Landesligaformat besaß. Bereits nach sieben Minuten hieß es 7:1 für die Bült-Truppe, die über 17:5 (23.) zum deutlichen 24:9-Pausenstand kam. In der zweiten Halbzeit wechselte TuS-Coach Oliver Bült kräftig durch. So gelang es den Gästen bis zur 43. Minute 31:16 das Treffen offen zu gestalten.

Nach einer Berger Auszeit wurde wesentlich konzentrierter gespielt und mit einem 8:0-Torlauf erhöhten die Gastgeberinnen auf 39:16 (56.). Sehr stark agierte beim Sieger Rückraumspielerin Louise Ringert, die immer wieder die Kreisläuferinnen in Szene setzte. „Das war nicht mehr als eine bessere Trainingseinheit gegen einen harmlosen Gegner“, so Bült.

Die TuS-Treffer erzielten: Kirchhoff (10), Schack (9), Ringert (6), Gehnke (5), Müller, Glasewald (je 4), Kübeck (2), Feesche (1).

TVV Neu Wulmsdorf –

HSG Lachte-Lutter

23:22 (11:6)

Personelle Sorgen waren Wegbegleiter der HSG in den Bezirksnorden. So musste sogar Routinier Petra Colditz den Part als Torhüterin übernehmen. Lachte-Lutter zeigten in der ersten Halbzeit eine desolate Angriffsleistung. Nach dem 1:1 (8.) zog die TVV-Truppe auf 11:6 zur Pause davon. Erst nach dem 18:14 (45.) fand die HSG zu ihrem Spiel und endlich gab es gegen den Tabellennachbarn erfolgreiche Angriffsaktionen mit dem verdienten 18:18 (50.). Die Gäste schienen den Hebel zum ersten Auswärtssieg umlegen zu können. Turbulent dann die Schlussphase. 30 Sekunden vor Spielende fiel dann für die TVV-Truppe der schmeichelhafte Siegtreffer.

Die HSG-Tore warfen: Heinrich (9), Annabell Colditz (5), Jacoly (3), Friedhoff, Weber (je 2), Gadau (1).

Von Cellesche Zeitung