Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport HSG Lachte-Lutter will auf Siegeszug weiterfahren
Sport Sport regional Lokalsport HSG Lachte-Lutter will auf Siegeszug weiterfahren
17:17 19.02.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

CELLE (cz). In der Handball-Landesliga Frauen haben die beiden Celler Kreisvereine am 18. Spieltag recht unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen. In der Uelzener HEG-Sporthalle geht es heute zwischen TuS Oldenstadt und TuS Bergen um den dritten Tabellenplatz . Die Oldenstädterinnen gehen dabei als klarer Favorit ins Rennen.

Keine Probleme sollte dagegen Spitzenreiter HSG Lachte-Lutter um 19 Uhr in der Lachendorfer Sporthalle gegen den Tabellensechsten HG Winsen/Luhe (17:17-Punkte) bekommen. Bereits das Hinspiel in der Luhestadt wurde mit 29:19 gewonnen.

HSG Lachte-Lutter – HG Winsen/Luhe (heute, 19 Uhr)

Der verlustpunktfreie Spitzenreiter steht in eigener Sporthalle vor einer weiteren Pflichtaufgabe gegen den Tabellensechsten. Die junge Winsener Truppe um ihren Trainer Andreas Peikert ist im neuen Jahr nicht in Schwung gekommen und verbuchte zuletzte eine Negativserie von 0:6-Punkten.

Auswärts gab es für die Luhestädter lediglich Erfolge gegen die drei „Kellerkinder“. Ansonsten traten sie in fremder Halle als Punktelieferant auf.

HSG-Trainer Oliver Colditz geht ohne Sorgen in dieses Heimspiel und kann erneut seine Bestbesetzung aufs Parkett schicken. „Saisonsieg Nummer 17 ist fest eingeplant. Aber wir werden auf keinen Fall die Winsenerinnen unterschätzen“, sagt der Coach.

Aufarbeiten will der Tabellenführer in den anstehenden Trainingseinheiten die Schwächen aus dem vergangenen Auswärtsspiel in Lüneburg. Besonders die Nachlässigkeiten im Abwehrverband und die leichtfertigen Ballverluste im Angriffsspiel müssen abgestellt werden. „Wir müssen einfach Konstanz über 60 Minuten in unser Spiel bekommen“, so Oliver Colditz.

TuS Oldenstadt – TuS Bergen (heute, 16.15 Uhr)

Keine guten Voraussetzungen besitzen die Grün-Weißen in diesem Duell um den dritten Tabellenplatz. Die Gastgeberinnen befinden sich seit einigen Wochen in einer starken Verfassung und verzeichneten zuletzt eine Erfolgsbilanz von 10:0 Punkten. Die letzte Niederlage datiert vom 20. Dezember mit 18:20 beim Tabellenzweiten MTV Embsen.

Die Oldenstädterinnen um ihren erfahrenen Coach Dieter Steiner zählten in dieser Saison zum engeren Favoritenkreis und fanden rechtzeitig zum Start in die zweite Saisonhälfte in die Erfolgsspur zurück. Im Hinspiel gelang zwar der Schoppmann-Truppe ein 28:16-Kantersieg, doch damals kamen die Oldenstädterinnen nur mit einer Rumpfmannschaft in die Heisterkamp-Halle.

Diesmal plagen aber Bergens Trainer Heiko Schoppmann große personelle Sorgen. Gleich vier Leistungsträgerinnen fehlen beim Tabellendritten. So müssen die Gäste ohne die Torjägerinnen Stephanie Suhl und Lara Volkmann, sowie die starken Außenstürmerinnen Sabrina Stieber und Greta Schomburg auskommen. „Diese Ausfälle können wir gegen diesen spielstarken Gegner nicht auffangen. Dieses Mal sind wir der krasse Außenseiter“, sieht Heiko Schoppmann diesen Auswärtstripp entgegen. Ein achtbares Ergebnis wollen die Grün-Weißen erzielen. Doch gilt dazu in erster Linie die Oldenstädter Torjägerinnen Andrea Thäwel und Daniela Warnecke auszuschalten.