Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport HSG startet ohne Zywicki
Sport Sport regional Lokalsport HSG startet ohne Zywicki
17:42 31.08.2017
Trägt wieder das Wathlinger Trikot:Paul Zywicki. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Celle

Aber zunächst ist es ein Solo: Die HSG startet bereits an diesem Wochenende in die neue Spielzeit. Zu Gast ist am Samstag um 19 Uhr die SG Adendorf/Scharnebeck. Der VfL Westercelle hat noch spielfrei.

HSG Adelheidsdorf/Wathlingen

Eine ordentliche Vorbereitung spielte die HSG Adelehdisdorf/Wathlingen, die Testspiele liefen zumindest recht ordentlich und lieferten andererseits genügend weitere Optionen für das weitere Training. „Unser Saisonziel liegt darin, uns optimal auf jedes einzelne Spiel vorzubereiten, um dann so viele Punkte wie möglich einzufahren. Spaß und Erfolg schließen sich ja nicht grundsätzlich aus, deshalb wollen wir von beidem jede Menge erleben“, betont Co-Trainer Maik Sieverling.

Das kann schon an diesem Sonnabend losgehen – allerdings ohne Rückkehrer Paul Zywicki und Sebastian Ehlerding, der wegen eines Bruchs des Sprunggelenks langfristiger ausfällt. Ansonsten will Trainer Vylius Duknauskas sein Team gut auf den Fünften der Vorsaison aus Adendorf vorbereiten, um konzentriert und erfolgreich in die Saison starten. In der vergangenen Spielzeit klappte das zumindest zu Hause mit einem 24:21-Sieg. „Die Jungs sind jedenfalls guter Dinge und freuen sich auf das erste Spiel“, glaubt Sieverling.

Kader HSG Adelheidsdorf/Wathlingen: Enrico Gablik, Dennis Klingebiel (aus Kaiserslautern) im Tor; Dominique Galathé, Niclas Burmeister, Maurice Blazek, Christoph Hahnraths, Arne Twelkemeyer, Jan-Hauke Peterson, Falko Leweling (Quedlinburg) Lars Eichhorn, Sebastian Ehlerding, Nils Müller (eig. A-Jugend), Eugen Okel (2. Herren), Paul Zywicki und Fabian Sander.

Trainer: Vylius Duknauskas,

Co-Trainer: Maik Sieverling

Abgänge: Maximilian Friedhoff (MTV Müden) und Björn Nötel (Unbekannt).

VfL Westercelle

Noch eine Woche länger Zeit zur Vorbereitung hat Lokalrivale VfL Westercelle. Die wird das Team vom Spielertrainer-Gespann Michael Dümeland und Jan-Patrick Tiede auch brauchen, denn wie eigentlich immer plagen den VfL Personalprobleme wegen familiärer und beruflicher Fehlzeiten sowie durch die Abwesenheit der Studenten. So peilen die Schwarz-Gelben eine sicheren Mittelfeldplatz an, zumal die Liga sicher noch stärker und ausgeglichener geworden sein dürfte. Für Tiede ist jedenfalls klar: „Wir wollen weiter die jungen Leute integrieren, viel Spaß haben, eine gefestigte Mannschaft sein und besser werden.“ Favoriten sind für Tiede die Teams aus Schneverdingen und Winsen/Luhe sowie Landesliga-Absteiger SV Munster.

Kader VfL Westercelle: Yannik Breva, Christoph Gabriel, Markus Schrader im Tor; Benjamin Wöhler, Jan-Patrick Tiede, Maik Kelly, Thorben Werner, Dominik Klapproth, Martin Deutsch, Jens Winkler, Ron Wolter, Nicolas Hense, Marc-Andre Weide, Dominik Müller, Marcel Kniesch, Michael Dümeland.

Abgang: Hannes Bätje (Indien/freiwilliges soziales Jahr).

Von Stefan Mehmke