Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Hand in Hand ins Ziel
Sport Sport regional Lokalsport Hand in Hand ins Ziel
14:59 12.07.2018
Daniel Rumpf (an zweiter Position) hielt bis zum Ende mit den Führenden mit. In seiner Altersklasse holte Thomas Rumpf (an vierter Stelle) den Titel – ebenso wie Rainer Rudolph (eingeklinktes Foto). Quelle: Sonja Rumpf
Celle Stadt

Oberschleißheim. An keinem anderen Ort haben die Celler Speedskater so viele nationale Meisterschaftsmedaillen gesammelt, wie vor den Toren Münchens. In diesem Jahr war die fünfköpfige Celler Vertretung recht klein, aber mit zwei Titeln und zwei vierten Plätzen sehr erfolgreich. Das Starterfeld war stark besetzt, aber zahlenmäßig recht übersichtlich, denn nicht viele Sportler wagten sich der Herausforderung eines Doppelmarathons zu stellen.

In der elfköpfigen Spitzengruppe wurde ein flottes Tempo angeschlagen, das zunächst nur Daniel Rumpf und Thomas Rumpf mitgegangen wurde. Nach vier der 17 Runden wurde das Tempo verschärft und Thomas Rumpf ein Opfer dieser Attacken. Daniel Rumpf hingegen ließ sich nicht zermürben und hielt bis zum Ende mit den Führenden mit, erst im Zielsprint fehlten ihm die entscheidenden Kräfte. So wurde er insgesamt Sechster und zugleich Vierter der Aktiven in neuer persönlicher Bestzeit 2:29:47 Stunden, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 33,8 Stundenkilometern entsprach.

Thomas Rumpf ließ sich von zwei weiteren Sportlern einholen. Schnell war sich die Dreiergruppe einig, das Rennen gemeinsam durchzuziehen. Immer rücksichtsvoll auf die Mitläufer achtend, zogen die drei ihre Runden und gaben so ihren Verfolgern keine Chance heranzukommen. Am Ende nur noch zu zweit, war sich Thomas Rumpf mit seinem letzten verbliebenen Mitstreiter einig, dass es zu dem sportlichen Miteinander der letzten 60 Kilometer nicht passen würde, den Sieg der Verfolgergruppe auszusprinten. Hand in Hand überquerten sie gemeinsam die Ziellinie. Aus ergebnistechnischer Sicht war das kein Problem, denn Hansjörg Weber lief zwar in der gleichen Altersklasse wie Thomas Rumpf, spielte aber als Österreicher keine Rolle in der Wertung um die Deutsche Meisterschaft. So wurde Thomas Rumpf Achter der nationalen Gesamtwertung und mit über 20 Minuten Vorsprung Deutscher Meister der Altersklasse 55.

Für Rainer Rudolph stand das Projekt Titelverteidigung auf dem Programm. Für den 72-jährigen waren weniger die Gegner das Problem, sondern eher die lange Distanz in der hochsommerlichen Hitze. Mit seiner großen Erfahrung aus vielen Wettkämpfen ließ er das Rennen bewusst ruhig angehen. Immer darauf bedacht, mit Mitstreitern gemeinsam auf der Strecke zu sein, spulte auch Rudolph die 84,39 Kilometer ab und verteidigte erfolgreich seinen Titel.

Janus Brachmann hingegen war hochmotiviert und versuchte zunächst das Tempo der Spitze mitzugehen. Dieser vergebliche Versuch kostete viel Kraft, die ihm später im Laufe des Rennens fehlte. Die Konkurrenten um die verbleibenden Medaillenplätze der Altersklasse 55 zogen an ihm vorbei und Brachmann blieb nur der undankbare vierte Rang seiner Altersklasse.

Martin Rumpf versorgte seine Vereinskameraden mit Getränken und Verpflegung, da er als Junior noch nicht auf der Langstrecke startberechtigt ist. Bei dem im Anschluss stattfindenden Rennen des Bayern-Cups zeigte er aber, was er drauf hat. In dem international stark besetzten Feld hielt er gut in der Spitze mit und belegte als zweitbester Deutscher den achten Rang.

Große Überraschung für Jorma Blank: Trotz Trainingsrückstand hat der Mehrkämpfer der LAZ Celle sich bei den Bezirksmeisterschaften eine Gold- und Silbermedaille gesichert. Als einziger Teilnehmer aus dem Bereich des Kreis-Leichtathletik-Verbandes Celle ging Blank (Jahrgang U20) in Bad Bevensen im Fünf- und Zehnkampf an den Start. Blank studiert in Schottland und verbringt derzeit die Semesterferien in seiner Heimatstadt Celle. Er entschied sich spontan zur Teilnahme und entsprechend kurz war seine Vorbereitungszeit.

12.07.2018

Auf dem ehemaligen Bundeswehrdepot in Holtorf-Langendamm haben die Bogenschützen des SV Wieckenberg, VfL Westercelle und SV Nienhagen erfolgreich ein neues „Jagdrevier“ gefunden. Bei den zweiten Landesmeisterschaften 3D hatten die Bogenschützen nur ein Ziel vor Augen: Tiere aus Kunststoff. Die vier Celler Bogenvereine reisten mit insgesamt 13 Medaillen wieder nach Hause.

12.07.2018

Nachdem die Golfer aus Celle sich Anfang Juni mit einem Sieg gegen Hardenberg für die Aufstiegsrunde qualifiziert hatten, ging es kürzlich im Golfclub Burgdorf gegen den GC Schloss Maisdorf um den Aufstieg. Jochen Scholz und die beiden Senioren Rainer Linke und Henning Thiel ersetzten Lars Dittrich und Mark Jorczyk.

Uwe Meier 11.07.2018