Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball-Bundesliga: SVG Celle besiegt Bad Wildungen (mit Video)
Sport Sport regional Lokalsport Handball-Bundesliga: SVG Celle besiegt Bad Wildungen (mit Video)
09:51 03.05.2015
Von Christopher Menge
SVG Celle gegen HSG Bad Wildungen, Silvia Szücs beim Torwurf Quelle: Jörg Grünhagen
Celle Stadt

Hoffnung im Abstiegskampf: Der SVG Celle hat das Spiel gegen Bad Wildungen mit 26:24 (17:13) gewonnen. Durch den Sieg verlassen die Cellerinnen die Abstiegsplätze in der Handball-Bundesliga.

In der ersten Halbzeit hatten die Cellerinnen vor nur 450 Zuschauern in der HBG-Halle eine konzentrierte Leistung gezeigt. Anders als zuletzt leisteten sich die SVG-Spielerinnen kaum Fehler und waren im Angriff immer gefährlich. In der zweiten Minute hatte Silvia Szücs die Gastgeberinnen mit 1:0 in Front gebracht, Evelyn Schulz erhöhte eine Minute später. Nachdem die Wildungerinnen zum Ausgleich gekommen waren, verlief das Spiel bis zum 5:5 (9. Minute) ausgeglichen.

Doch man merkte den SVG-Spielerinnen an, dass sie nach dem letzten Strohhalm im Abstiegskampf greifen wollten. Mit vier Toren in Folge setzte sich die Mannschaft von Trainer Martin Kahle erstmals ab. Und diese Führung nahmen die Cellerinnen auch mit in die Pause. Über 15:10 (26.) kamen die Gastgeberinnen zur 17:13-Halbzeitführung. 17 Tore in einer Halbzeit - das hatte die SVG-Mannschaft lange nicht geschafft. Zuletzt am 15. November beim Heimsieg gegen Berlin. Ein Grund für das gute Angriffsspiel war, dass Kahle in Unterzahl die Torhüterin durch eine sechste Feldspielerin ersetzte, um weiterhin variabel agieren zu zu können.

Doch das was in der ersten Halbzeit so gut geklappt hatte, klappte nach dem Seitenwechsel gar nicht mehr. Nachdem Silvia Szücs den 18.Treffer für den SVG erzielt hatte (32.), warfen die Cellerinnen elf Minuten lang kein Tor. Die Spielerinnen haderten in dieser Phase mit vielen Schiedsrichter-Entscheidungen. Auch Trainer Kahle wurde verwarnt. Nach dem 19:16 durch Susanne Büttner (43.) beruhigten Nadine Smit und Silvia Szücs mit zwei Treffern hinterher etwas die Nerven. Nach 48 Minuten führten die Cellerinnen somit mit 21:17.

Doch es blieb spannend, denn die Gäste kamen auf zwei Tore heran. Beim Stand von 23:21 nach 54 Minuten nahm Kahle eine Auszeit, um die Spielerinnen noch einmal für die Schlussphase einzustellen. Maria Kiedrowski erzielte danach das 24:21. Doch die Gäste gaben sich nicht auf. In der 59. Minute kamen sie auf 24:25 heran. Kahle nahm noch einmal eine Auszeit. Evelyn Schulz war es dann, die Fans und Mannschaft mit dem 26:24 erlöste.

Gute Kunde gab es aus den Hallen, in denen die Konkurrenten spielten. Erwartungsgemäß musste nämlich Koblenz eine 28:32-Niederlage in Buxtehude einstecken. Auch Trier verlor gegen den Thüringer HC mit 22:32, Göppingen gegen Oldenburg mit 24:25.

SVG Celle: Arndt, Kemmer - Verschuren (3), Düvel (1), E. Schulz (3), Smit (3), Robben, Steffek, Ahrens (1), Szücs (9), Kiedrowski (4), Cardoso de Castro (1), Loest, Büttner (1), Dybul.