Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball: Erfolgreicher Rückrundenstart
Sport Sport regional Lokalsport Handball: Erfolgreicher Rückrundenstart
17:10 20.01.2014
Celle Stadt

HSG Elbmarsch –SV Altencelle25:26 (12:13)

Dritter Sieg in Folge für Aufsteiger Altencelle, der immer selbstbewusster in der neuen Umgebung auftrumpft. Bereits in der ersten Halbzeit besaß der SVA leichte Vorteile. Nach dem 6:4 (16.) lagen die Gäste ständig in Front. Auch nach der Pause blieb die Begegnung weiterhin offen.

Doch die Weide-Truppe fand immer besser ins Spiel und sorgte nach 45 Minuten für eine 21:16-Führung. Die Gastgeber zeigten aber große Moral und konnten in der 55. Minute auf 20:22 verkürzen.

Die Schlussphase gehörte wieder den Gästen, die auf 26:22 (57.) erhöhten. Dennoch ging es in den letzten drei Minuten turbulent zu. Doch dem SVA gelang es, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. „Wir haben über weite Strecken sehr gut gespielt, auch wenn es in den letzten Minuten noch eng wurde“, so SVA-Trainer Wolfgang Weide.

Tore für SV Altencelle: Oppermann (10), Marwede (5), Gadau, Schneeberger (je 3), Kinder Wallheinke (je 2), Fuchs (1).

HG Winsen/Luhe –HSG Lachte-Lutter19:20 (10:12)

Einen ganz wichtigen Auswärtssieg erkämpfte sich die Kuers-Truppe in Winsen. Beiden Teams sah man die Bedeutung dieses Treffens an. Verkrampfte Aktionen waren Wegbegleiter der 60 Minuten. Den besseren Start erwischten die Gäste und lagen nach zehn Minuten mit 5:2 in Führung. Über 6:6 (18.), 10:9 (27.) besaß die HSG bis zum 12:10-Pausenstand leichte Vorteile.

Nach dem Wechsel dominierten weiterhin die Gäste. Nach 43 Minuten und einer 18:13-Führung sah alles nach einem klaren Ergebnis für den Ex-Oberligisten aus. Hektisch und spannend verlief dann die Schlussphase, in der es doch noch einmal knapp wurde. „Wichtig waren die zwei Pluspunkte, vielleicht können wir uns in den nächsten Spielen weiter steigern“, HSG-Coach Heinfried Kuers.

Tore für HSG Lachte-Lutter: A. Colditz (7), J. Colditz, Friedhoff, Jacoly (je 3), Heinrich (2), Gadau, Winkelmann (je 1).

Von Stefan Mehmke