Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Handball: HBV fehlen nur Sekunden
Sport Sport regional Lokalsport Handball: HBV fehlen nur Sekunden
17:08 20.01.2014
Bergen Stadt

HBV 91 Celle –MTV Tostedt29:29 (13:12)

Wenn ein Spiel 60 Minuten und fünf Sekunden dauert: Ein tolles Spiel sahen die Fans des HBV gegen den ungeschlagenen Tabellenführer. Den Spielern von Trainer Torsten Prinz gelang es immer wieder, sich gute Chancen herauszuspielen. Auch die Abwehr stand sicher. Selbst die Manndeckung gegen Moritz Kaplick in der zweiten Halbzeit brachte die Celler nicht aus dem Konzept. Problem: die 91er kassierten nach dem Seitenwechsel zu viele einfache Tore des wurfstarken Rückraums.

So blieb es enorm spannend: 91 erzielte zwölf Sekunden vor dem Abpfiff das 29:28. Tostedt vertändelte den Anwurf, nahm jedoch eine Auszeit, auf der Uhr standen noch fünf Sekunden, doch das Schiedsrichtergespann Hövermann/Fester verlängerte diese fünf Sekunden nach Ansicht des HBV eigenmächtig die Spielzeit auf zehn Sekunden. Zeit genug also für Tostedt. Es kam wie es kommen musste: der MTV erzielte den Ausgleich zum 29:29. „Schade, denn so fühlt sich das Unentschieden nach einem Punktverlust an“, resümierte HBV-Topscorer Stefan Wohlfeld.

Tore für den HBV: Wohlfeld (8), Donner, M. Kaplick (je 5), Müller (4), Kadic (3), B. Kaplick (2), Kaiser, Kleinow (je 1).

TuS Bergen II –TVJ Schneverdingen24:31 (14:18)

Endlich mal eine gut gefüllte Bank hatte Coach Uwe Blancbois. So lief es auch bis zum 12:13 recht vielversprechend, vor allem dank guter Einzelaktionen. Ein noch besseres Ergebnis verhinderten zu viele vergebene Chancen.

Verständlicherweise zeigte sich die Zweite kaum eingespielt, ging ungestüm und oftmals überhastet zu Werke. Die Gäste hingegen spielten gut und überlegt Spiel und setzten sich im zweiten Spielabschnitt auf 25:19 ab. Den Gastgebern nutzte auch eine offensivere Abwehr nichts, so dass sich die Mannschaft einem cleveren Gegner geschlagen geben musste.

Tore für Bergen: Witte (6), Glasewald (5), Dehning (4), Liedke, Flader; Friedrichs (je 2), Gonsior, Marquardt, Ahrens (je 1).

Von Stefan Mehmke